Hier finden Sie die aktuellen Presseinformationen der ASEW. Wenn Sie Fragen haben, weitere Informationen benötigen oder auf der Suche nach Interviewpartnern aus den Themenbereichen Energieeffizienz, Erneuerbare Energien und Energiedienstleistungen aus dem kommunalen Umfeld sind, helfen wir Ihnen gern weiter.

ASEW und SOLIDpower kooperieren beim Brennstoffzellenvertrieb

(vom 12.05.2016)

Die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) und die SOLIDpower GmbH kooperieren ab sofort beim Brennstoffzellenvertrieb für kommunale Energieversorgungsunternehmen. Über die ASEW und SOLIDpower erhalten interessierte Stadt- und Gemeindewerke privilegierten Zugang zu BlueGEN, dem ersten kommerziell verfügbaren Hochtemperatur-Brennstoffzellen-Mikrokraftwerk zur Energieversorgung von Gewerbe- und Wohngebäuden. Damit bieten Energieversorger ihren Kunden künftig unkompliziert Angebote im Bereich Brennstoffzellentechnologie.

Im Rahmen des ASEW-Informationstages „Brennstoffzellenprodukt für Stadtwerke“ unterzeichneten ASEW-Prokurist Torsten Brose und Guido Gummert, Geschäftsführer der deutschen SOLIDpower, einen Kooperationsvertrag, der die innovative und zugleich hocheffiziente Energieversorgungstechnologie verstärkt im Markt verankern helfen soll.

Gemäß Vertrag bietet die ASEW ihren Mitgliedern privilegierten Zugang zur BlueGEN als der Brennstoffzelle mit dem derzeit höchsten elektrischen Wirkungsgrad auf dem Markt. „Die Brennstoffzellentechnologie stellt einen interessanten Ansatz für Stadtwerke dar, um den eigenen Kunden eine innovative Energiedienstleistung anzubieten“, so Daniela Wallikewitz, Geschäftsführerin der ASEW. „Umfangreiche Praxistests haben gezeigt, dass BlueGEN Energieversorgern eine attraktive Perspektive für das eigene Energiedienstleistungsportfolio eröffnet, da die BlueGEN-Brennstoffzelle Endkundenbedürfnissen weitestmöglich entgegenkommt.“

Schon seit längerem betreiben Stadtwerke BlueGEN-Brennstoffzellen, die sich hierbei nachweislich als zuverlässig und effizient erwiesen haben. „Wir sehen in der Zusammenarbeit eine gute Chance, über die Kooperation ein erhebliches Marktpotenzial mit dieser hocheffizienten Technologie zu bedienen. Mit der BlueGEN haben wir ein Produkt, das marktreif ist, gerade in Bezug auf den zunehmenden Bedarf an elektrischer Energie“, so Guido Gummert, Geschäftsführer von SOLIDpower Deutschland.

Zunächst sollen BlueGEN-Anlagen nach den Richtlinien des europäischen Förderprogramms im Markt etabliert werden. Weitere Schritte sind im Rahmen des geplanten Technologieeinführungsprogramms für stationäre Brennstoffzellen (TEP) geplant. Die ASEW und SOLIDpower bieten mit ihrer Kooperation den ASEW-Mitgliedern künftig die Möglichkeit, Einsatzschwerpunkte in verschiedenen Kundensegmenten abzuschätzen und von Best Practises unmittelbar zu profitieren.

Einig, der Energieversorgung innovative Impulse zu geben: Torsten Brose (links), Leiter Themen und Produkte der Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) und der Geschäftsführer der deutschen SOLIDpower, Guido Gummert, unterzeichnen einen Kooperationsvertrag, der die BlueGEN-Brennstoffzelle verstärkt bei kommunalen Energieversorgern positionieren soll.

 

Über SOLIDpower:

SOLIDpower ist ein führender Entwickler, Hersteller und Distributor für Produkte und Technologien basierend auf Festoxid Brennstoffzellen (SOFC). Mit dem BlueGEN bietet SOLIDpower ein kommerzielles SOFC-Mikro-Kraftwerk zur Energieversorgung von Gewerbe- und Wohngebäuden. BlueGEN bietet nachweislich den höchsten elektrischen Wirkungsgrad und hat seine Zuverlässigkeit bereits in Hunderten Installationen weltweit demonstriert. Im europaweiten ene.field-Feldtest wird zudem mit der EnGen-2500 das zukünftige Design zur Kostenoptimierung und zur Einführung einer einheitlichen Stack-Plattform im Feld erprobt. Technisch verwandte Anwendungen, die das SOLIDpower-Stack-Design als Elektrolyseur nutzen, d.h. als Modul zur Gewinnung von Wasserstoff für Betankungsanlagen, zeigen die Entwicklungsbreite von SOLIDpower auf.

Als Kerngeschäft hat die deutsche SOLIDpower die Kraft-Wärmekopplung für private und Gewerbekunden mit hocheffizienten SOFC-Produkten im Fokus. Investoren wie der italienische Industrielle Nelso Antolotti, die britische KEW Capital und Leverage Green Energy aus den USA, schätzen das über Jahre beharrlich entwickelte Know-how des Unternehmens. Inzwischen verfügt SOLIDpower nicht nur über ein beachtliches geistiges Eigentum. Durch die Übernahme des Personals von Ceramic Fuel Cells (CFC) Mitte 2015 sicherte man zudem das Spezialwissen weltweit hochgradig anerkannter Ingenieure. Den Mittelpunkt aller Aktivitäten bildet die Weiterentwicklung der modularen Technologie-Plattform der SOLIDpower. Mit dieser werden alle künftigen Spezifikationen und prognostizierten Zielkosten erreicht.

Entwicklung, Test und Fertigung finden an verschiedenen Orten mit klarer Aufgabenteilung statt: So nutzt SOLIDpower das Technologiezentrum im schweizerischen Yverdon und das Entwicklungsteam in Australien, um innovative Konzepte voranzutreiben und zu erproben. Die vorhandene Technologie wird damit weiter optimiert. Auf dieser Basis hat SOLID-power bereits ein 10 kW-Aggregat entwickelt und erprobt. Die ganzheitliche Produktentwicklung und die Produktion des SOLIDpower-Stacks erfolgt in Norditalien, in Mezzolombardo. Bei der Serienfertigung der BlueGEN setzt man weiterhin auf die bisherige deutsche Produktionsstätte in Heinsberg, Nordrhein-Westfalen. Hier wird zudem die Fertigungstiefe des Stacks weiter nach vorne gebracht. Wesentlichen Anteil daran hat die Entscheidung der SOLIDpower-Gruppe, jene Fertigungsprozesse in Deutschland zu etablieren, die vor der Übernahme durch SOLIDpower in Australien angesiedelt waren. Für Heinsberg bedeutet das den weiteren Ausbau von Arbeitsplätzen. Das „Home of BlueGEN“ ist das SOLIDpower-Vertriebs- und -Service-Center in Heinsberg, in unmittelbarer Anbindung an die BlueGEN-Stack- und -Systemfertigung. Von hier aus koordiniert das Unternehmen seine kommerziellen Aktivitäten auf den europäischen Märkten. Außerdem werden hier die Marktpartner des Unternehmens, vom lokalen Installateur bis hin zu führenden Energieversorgern und -dienstleistern, für ihre Aufgaben geschult und auf den Umgang mit der BlueGEN vorbereitet. Der Markt wandelt und entwickelt sich: Neue Geschäftsmodelle auf Basis der BlueGEN werden gemeinsam mit den Marktpartnern erprobt und bedarfsgerecht umgesetzt. Die so für BlueGEN geschaffenen innovativen Geschäftsmodelle geben dem Smart Grid-Gedanken zusätzlich Nahrung und setzen wichtige Impulse, um die Energiewende voranzubringen.

 

Über die ASEW:
Die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) ist mit bundesweit rund 270 Mitgliedern das größte deutsche Stadtwerke-Netzwerk für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Die ASEW wurde 1989 aus dem Verband kommunaler Unternehmen (VKU) heraus gegründet. Das Ziel: Eine rationelle, sparsame und umweltschonende Energie- und Ressourcenverwendung zu fördern. Die ASEW berät und unterstützt ihre Mitglieder in diesen Bereichen und entwickelt für sie innovative Produkte und Dienstleistungen, die zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen. Das Portfolio der ASEW umfasst Produkte für Vertrieb und Kundenberatung, außerdem Seminare und Qualifizierungsangebote sowie eine Kunden- und Fördermittelberatung.

 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ASEW GbR
Markus Edlinger
Tel.: 0221.931819-21
E-Mail: edlinger@asew.de

SOLIDpower GmbH
Benjamin Wöllenweber
 Tel.: 02452.153-766
E-Mail: benjamin.woellenweber@solidpower.com

zurück