Hier finden Sie die aktuellen Presseinformationen der ASEW. Wenn Sie Fragen haben, weitere Informationen benötigen oder auf der Suche nach Interviewpartnern aus den Themenbereichen Energieeffizienz, Erneuerbare Energien und Energiedienstleistungen aus dem kommunalen Umfeld sind, helfen wir Ihnen gern weiter.

PV-Erfahrungsaustausch kam gut an

Bild
Zufriedene Gesichter nach einem intensiven Austausch zum Thema Photovoltaik bei den Stadtwerken Peine.

(vom 04.11.2019)

Köln & Peine – Stadtwerke sind stets auf der Suche nach Geschäftsmodellen, die sowohl der Kundenbindung wie auch der Neukundenakquise dienen. Viel Potenzial hierfür liegt in Angeboten rund um Photovoltaik-Lösungen aus Stadtwerkehand. Was aber hat sich hierbei bewährt und worauf sollte man besonders achten? Diese Fragen und mehr standen im Mittelpunkt des PV-Erfahrungsaustauschs bei den Stadtwerken Peine. Organisiert und moderiert wurde dieser von der Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW).

Photovoltaik-Lösungen bieten enorm viele Vorteile: Neben dem Beitrag zur Energiewende, den ihre Besitzer leisten, generieren sie, anders als oftmals Windenergieanlagen, keinen Widerstand aus der Nachbarschaft. Sie unterstützen beim Vermeiden von CO2-Emissionen. Und nicht zuletzt erlauben sie ein besonderes, fast schon emotionales Verhältnis zum ansonsten eher nüchternen Produkt Strom. Grund genug auch für die Stadtwerke Peine, sich mit dem Geschäftsfeld zu befassen.
„Angebote zur klimaschonenden, dezentralen Energieversorgung bergen große Potenziale, um neue Kunden zu gewinnen oder Bestandskunden zu binden,“ ist Stadtwerke-Geschäftsführer Dipl.-Ing. Ralf Schürmann überzeugt. „PV-Angebote sind ein wichtiger Baustein der modernen Quartiersentwicklung und bieten viele Ansatzpunkte für Cross- und Upselling durch die Entwicklung ganzheitlicher Versor-gungskonzepte, die über die reine Strom- und Wärmelieferung hinausgehen.“

Auch deshalb wurde der von der ASEW organisierte PV-Erfahrungsaustausch mit rund 30 Teilneh-mern rege besucht. Dabei handelte es sich natürlich zum einen um „Stadtwerker“ aus Peine selbst, die sich mit dem Thema befassen. Der Großteil waren jedoch Mitarbeiter von Energieversorgern aus der Region. Mitarbeiter von 23 unterschiedlichen Energieversorgern hatten den Weg nach Peine ge-funden: Von Halle bis Düsseldorf, von Münster bis Kassel.

„Mit dem Erfahrungsaustausch haben wir voll ins Schwarze getroffen“, sagt Karl Weber, bei der ASEW unter anderem zuständig für PV-Lösungen für Stadtwerke. „Ziel ist es, die Intensivierung des regionalen Austausches zwischen den Stadtwerken in der Region zu stimulieren. Davon versprechen wir uns letztlich eine stärkere Vernetzung der fachlichen Ebenen der einzelnen Stadtwerke miteinan-der – was unmittelbar der Arbeit der beteiligten Stadtwerke-Mitarbeiter nützt.“

Die während des Austausches, aber auch in den Pausen sehr intensiv geführten Debatten und Dis-kussionen zeigten eindrücklich, dass der Austausch mit denjenigen aus anderen Unternehmen, die vor den gleichen Herausforderungen wie man selbst stehen, enorm fruchtbar ist und gerne genutzt wird. „Die Diskussionen zu verschiedenen Herangehensweisen wie auch die Bewertung dazu aus einem je anderen Blickwinkel helfen dabei, Synergien aufzuzeigen und möglicherweise rasch nutzbar zu machen. Hier werden aber auch schnell Herausforderungen angesprochen, für die andere Teil-nehmer eventuell eine adaptierbare Lösung bieten. Insofern ist die Teilnahme an einem der Erfah-rungsaustausche für jeden der Teilnehmer bereichernd.“

Die ASEW organisiert Erfahrungsaustausche für Stadtwerke zu verschiedenen Themen und jeweils regional abgegrenzt mehrmals pro Jahr im gesamten Bundesgebiet. Die Teilnahme steht Mitarbeitern kommunaler Energieversorger offen. Hierbei bietet es sich in jedem Fall an, eigene Expertise mitzu-bringen. Als Orientierungs- und Einstiegsveranstaltung für ein bestimmtes Thema sind die Erfah-rungsaustausche nicht angelegt.

Stadtwerke Peine GmbH

Die Stadtwerke Peine bestehen seit 1866 und sind heute ein modernes, kommunales Dienstleistungs-unternehmen mit den Bereichen Energieversorgung, Bäder und Parken. Als 100%ige Tochter der Stadt Peine sorgen sie für eine sichere Versorgung mit Strom, Gas, Wasser und Fernwärme. Die Stadtwerke Peine verstehen sich als Partner der Region rund um die Themen Energiedienstleistungen und Energieeffizienz. Neben dieser zentralen Aufgabe betreiben die Stadtwerke die Parkhäuser, das Hallen- und Freibad P3 sowie die Straßenbeleuchtung der Stadt Peine.

Unternehmenskommunikation
Petra Kawaletz
05171 46-222
petra.kawaletz@stadtwerke-peine.de


ASEW-Profil
Die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) ist mit bundesweit mehr als 300 Mitgliedern das größte deutsche Stadtwerke-Netzwerk für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Die ASEW wurde 1989 aus dem Verband kommunaler Unternehmen (VKU) heraus gegründet. Das Ziel: Eine rationelle, sparsame und umweltschonende Energie- und Ressourcenverwendung zu fördern. Die ASEW berät und unterstützt ihre Mitglieder in diesen Bereichen und entwickelt für sie innovative Produkte und Dienstleistungen, die zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen. Das Portfolio der ASEW umfasst Produkte für Vertrieb und Kundenberatung, außerdem Seminare und Qualifizierungsangebote sowie eine Kunden- und Fördermittelberatung.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Markus Edlinger
0221.931819-21
edlinger@asew.de

zurück