Hier finden Sie die aktuellen Presseinformationen der ASEW. Wenn Sie Fragen haben, weitere Informationen benötigen oder auf der Suche nach Interviewpartnern aus den Themenbereichen Energieeffizienz, Erneuerbare Energien und Energiedienstleistungen aus dem kommunalen Umfeld sind, helfen wir Ihnen gern weiter.

„Überirdische“ Unterstützung für Stadtwerke-Kunden

(vom 01.04.2019)

Der Bedarf nach mehrsprachigen Informationen wächst. Gerade für Stadtwerke wird die Aufbereitung von Informationen in mehreren Fremdsprachen wichtiger, „nur“ englischsprachige Materialien greifen in der Regel zu kurz. Die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) unterstützt kommunale Versorgungsunternehmen nun dabei, Kunden mit fremdsprachigem Hintergrund anzusprechen – in insgesamt 16 Varianten, eine „kosmische“ Sprache inbegriffen.

Der Anteil derjenigen Stadtwerke-Kunden, die muttersprachlich nicht im Deutschen zuhause sind, ist in den letzten Jahren gewachsen. Die „Flüchtlingskrise“ des Jahres 2015 markiert dabei nur einen Höhepunkt. Für Stadtwerke ist es deshalb wichtiger denn je, diese Kunden auch sprachlich abzuholen. Eine Unterstützung bietet hierbei ein neuer ASEW-Flyer. „Unser einfach gehaltener Flyer zeigt Kunden prägnant und ohne viele Worte den Weg zu Strom, Gas und Wasser“, erklärt ASEW-Geschäftsführerin Daniela Wallikewitz die Idee hinter dem neuen ASEW-Angebot. „Denn von den eigenen Kunden, vor allem potenziellen Neukunden, verstanden zu werden, wird in Zukunft noch essenzieller als heute. Mit unserem mehrsprachigen ASEW-Flyer sprechen Stadt- und Gemeindewerke auch jene Kunden an, die noch nicht so lange in der deutschen Sprache zuhause sind – und erklären gleichzeitig, wie die Belieferung mit Strom, Gas und Wasser funktioniert und bezahlt wird. Dabei haben wir erstmals auch einen Schritt über den Horizont gemacht: Der Flyer liegt ebenfalls in einer ‚überirdischen Sprache‘, sprich: auf Klingonisch, vor.“ 

Zu den fünfzehn Sprachen des Flyers – neben Deutsch unter anderem Mandarin, Arabisch und Russisch – ist als aktuellste Variante Klingonisch getreten. „Bei diesem besonderen Übersetzungsprojekt erhielt die ASEW die essenziell nötige Unterstützung durch den bekannten Wahlsaarländer, Architekten und Klingonischlehrer Lieven L. Litaer. Und es freut uns besonders, dass wir Herrn Litaer, der bereits die klingonischen Untertitel der jüngsten Star Trek-Serie Discovery für den Streamingdienst Netflix übersetzte, für dieses Projekt gewinnen konnten. Denn das gewährleistet eine Übersetzung, die den gewohnt hohen Qualitätsstandards der ASEW in jeder denkbaren Weise entspricht.“ 

Aus der Feder von Lieven L. Litaer stammt auch die Ende 2018 erschienene Übersetzung von Antoine de Saint-Exupérys „Der kleine Prinz“, dass nunmehr in einer Parallelversion Klingonisch-Deutsch vorliegt und so das Erlernen der intergalaktischen Sprache erleichtert. 

Einen Eindruck über den neuen Flyer sowie zu weiteren ASEW-Angeboten vermittelt die ASEW-Webseite unter https://www.asew.de.

 

ASEW-Profil
Die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) ist mit bundesweit mehr als 290 Mitgliedern das größte deutsche Stadtwerke-Netzwerk für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Die ASEW wurde 1989 aus dem Verband kommunaler Unternehmen (VKU) heraus gegründet. Das Ziel: Eine rationelle, sparsame und umweltschonende Energie- und Ressourcenverwendung zu fördern. Die ASEW berät und unterstützt ihre Mitglieder in diesen Bereichen und entwickelt innovative Produkte und Dienstleistungen, die zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen. Das ASEW-Portfolio umfasst Produkte für Vertrieb und Kundenberatung, außerdem Seminare und Qualifizierungsangebote sowie eine Kunden- und Fördermittelberatung.

zurück