Contracting & Digitalisierung im Fokus

(vom 26.04.2019)

Was bedeutet Digitalisierung für Energiedienstleister? Wie begegnen man den Herausforderungen, die ganze Wirtschaftszweige erschüttern? Was ist zu tun, um Geschäftsprozesse den Anforderungen der Kunden anzupassen – und wie können Unternehmen selbst davon profitieren? Welche Chancen bieten Big Data, selbstlernende Systeme und künstliche Intelligenz für bestehende und künftige Geschäftsmodelle? Ein Blick auf den Komplex Digitalisierung liefert vor allem eine ganze Menge Fragen.

Der diesjährige VfW-Jahreskongress widmet sich dem Schwerpunkt „Contracting & Digitalisierung“. Er findet vom 25. bis 26. Juni 2019 in Berlin statt. Dort versuchen sich Veranstalter und Teilnehmer gemeinsame an Antworten. Vor Ort werden gute Ideen und erfolgreiche digitale Projekte, die es heute schon gibt, präsentiert – um zum Nachdenken darüber anzuregen, was die nächsten Schritte sein können. Der Kongress widmet sich digitalen Lösungen in der Abrechnung und Anlagensteuerung, in intelligenten Monitoringsystemen und in der Vernetzung ganz unterschiedlicher Energieanlagen. Er wirft einen Blick auf die aktuellen politischen Entwicklungen in Sachen Digitalisierung mit Einsparzählern, innovativen Maßnahmen, neuen und alten Fördermöglichkeiten.

Dem Schwerpunkt Contracting hat sich auch das Projekt QualitEE angenommen, in das sich die ASEW gemeinsam mit elf weiteren Partnern aus 18 europäischen Ländern einbringt. Im Fokus des im Rahmen des EU-Programms Horizon 2020 finanzierten Projekts steht die Entwicklung von einheitlichen Qualitätsstandards für Contracting-Projekte. Ende 2018 haben die Projektpartner einen europäischen Marktreport zu Energieeffizienzdienstleistungen und deren Qualität veröffentlicht. Hauptquellen des Marktreports sind Ergebnisse der QualitEE-Umfrage 2017, ergänzende Interviews mit Kunden und Finanzinstituten sowie eine umfangreiche Literaturrecherche. Der Marktreport gibt einen Überblick über die 15 untersuchten europäischen Märkte im Zeitraum von 2013 bis 2017. Er stellt darüber hinaus verschiedene politische Instrumente und Qualitätssicherungsmodelle vor, die für den Energieeffizienzdienstleistungsmarkt von Bedeutung sind.

Contracting & Digitalisierung im Fokus


Energieaudits: Fortbildungspflicht für Auditoren

Regionalstrom: Infoseminar für Stadtwerke

Düren: Prepaid-Strom als White-Label

Herne: Pilotprojekt kontra Energiearmut

Solingen: E-mobile Akzente

Potsdam: Hilfe für Kunden insolventer Versorger

Delmenhorst: Neue Formen der Kundenkommunikation

Energiepolitik: Personaltableau ausgedünnt

Klimaschutz I: Kommt die CO2-Steuer?

Klimaschutz II: Klimakabinett soll Vorschläge liefern

Sperren: Mehr Milde angebracht?

Mobilität I: Ladestrom oftmals teurer als Benzin und Diesel

Mobilität II: Schlechte e-mobile Klimabilanz?

PV-Ausbau: Solaroffensive kontra Ausbaudeckel

Energetische Sanierung: Neuer Anlauf für steuerliche Förderung

Contracting & Digitalisierung im Fokus


zurück