Stadtwerke: Erfolgsrezept bei Neugründung?

(vom 29.01.2019)

Branchenübergreifende Kooperation und Versorgungssicherheit heißen die Erfolgsrezepte bei der Neugründung von Stadtwerken. Das geht aus einer Studie  des Wuppertal Instituts und der Unternehmensberatung BLUBERRIES GmbH hervor. Im Rahmen einer Online-Befragung unter 152 neugegründeten Stadtwerken äußerten sich elf Geschäftsführer zum Erfolgsrezept für die noch jungen Unternehmen.

Vor allem in der Gründerphase sei die Zusammenarbeit mit erfahrenen Kommunalunternehmen ein entscheidender Faktor für den wirtschaftlichen Erfolg. Aber auch „diagonale Kooperationen“ gewännen zunehmend an Bedeutung. Kooperieren mehrere Unternehmen aus ganz unterschiedlichen Branchen miteinander, ergeben sich durch den Wissenstransfer neue Geschäftsmodelle und Entwicklungspotenziale. Um sich zu etablieren, setzten die tadtwerke-Neugründungen zudem auf Resilienz, sprich die Widerstands- und Anpassungsfähigkeit der örtlichen Energieversorgung gegenüber Störungen und äußeren Veränderungen.

Soziale Verantwortung wurde von den befragten Stadtwerke-Chefs unterschiedlich gewichtet. Das könne laut Studienautoren daran liegen, dass vor allem in der Aufbauphase eines Unternehmens die Stabilisierung der Prozesse forciert wird und weniger ein Angebot zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Allerdings steht das Engagement für soziale und regionale Projekte im Fokus der Studienteilnehmer.

Ansprechpartner
Torsten Brose
0221.931819-26
brose@asew.de

Stadtwerke: Erfolgsrezept bei Neugründung?


E-world 2019: Besuchen Sie uns an Stand 2-124

Regionalstrom: ASEW unterstützt Stadtwerke

Energiewende I: Energiestaatssekretär ernannt

Energiewende II: Bundesregierung widerspricht Monopolkommission

Effizienz: Förderung neugeordnet

Digitalisierung: BMWi bewertet Fortschritt

Jena: Auszeichnung für Quartiersprojekt

Pirmasens: Betrüger unterwegs

Bamberg: Grundschüler wetten gegen Stadtwerke

Schneeberg: Badespaß als Auftakt zum Eventjahr

Kohleausstieg: Kommission empfiehlt Zieldatum

Erneuerbare: Gleichstand mit Kohlestrom

Stadtwerke: Erfolgsrezept bei Neugründung?

Heizung: Abrechnungen oftmals falsch


zurück