ASEW im Dialog 2019: 30 Jahre Arbeit für die Stadtwerkewelt

(vom 28.03.2019)

Die letzten drei Jahrzehnte haben die Welt allgemein, aber auch die Energiewelt erheblich verändert. Ein Begleiter dieses Wandels war in alle den Jahren die ASEW, die am 14. September 1989 das Licht der Welt erblickte. Grund genug, um in diesem Jahr einen Blick zurück zu werfen, um sich für die Zukunft zu rüsten – und dabei natürlich auch den 30. Geburtstag zu feiern.

Auch deshalb liegt der Schwerpunkt von ASEW im Dialog 2019 auf dem Thema Netzwerk. Vom 11. bis 12. September 2019 werfen wir in Essen einen tieferen Blick auf Netzwerke, die Stadtwerke in ihrer täglichen Arbeit voranbringen. Was bedeutet dies für die Stadtwerkewelt und wo liegen greifbare Vorteile?

Vor Ort in Essen wird auch das Projekt WindNODE, an dem die ASEW beteiligt ist, Ergebnisse vorstellen. Ziel des Projektes ist es, Ansätze zu erproben, um die Stromnetze für hohe Anteile erneuerbarer Energien zu ertüchtigen. Die ASEW stellt diese Ansätze unter anderem auch online auf einer eigenen Projektwebseite vor und gibt regelmäßig Einblicke im Rahmen des ASEW-YouTube-Kanals.

In diesem Jahr wird die ASEW 30 Jahre alt. Deshalb haben wir uns für den Abend etwas Besonderes einfallen lassen: Das Casino Zollverein, Teil des UNESCO-Welterbes Zeche Zollverein, bietet dank der energieaffinen Industriearchitektur unserer Jubiläumsfeier eine mehr als angemessene Atmosphäre.

Ansprechpartner
Markus Schäfer
0221.931819-17
schaefer@asew.de

ASEW im Dialog 2019: 30 Jahre Arbeit für die Stadtwerkewelt


ASEW im Dialog 2019: 30 Jahre Arbeit für die Stadtwerkewelt

Energieaudits: Fortbildungspflicht für Auditoren

Regionalstrom: Infoseminar für Stadtwerke

EEG: EuGH kassiert Beihilfeurteil

Klimaschutz I: Verkehrskommission ohne Klimaschutz-Konsens

Klimaschutz II: Klimakabinett tagt erstmals im April

LNG: Kabinett beseitigt Hürden

Akkufertigung: Förderaufruf gut angenommen

Hattingen: Verstärkt Akzente auf Grünstrom

Schwerte: Gemeinsam abgesichert

Bruchsal: Die Stadt e-mobil machen

Bamberg: Spenden für 23 Einrichtungen

Emissionen: Weltweit neuer Rekord

PV-Ausbau I: Deckel kommt in Sicht

PV-Ausbau II: Boom bei Speichern

Windkraft: UBA contra Mindestabstandsregel


zurück