Hattingen: Verstärkt Akzente auf Grünstrom

(vom 28.03.2019)

Die Stadtwerke Hattingen GmbH wollen künftig verstärkt auf Ökoenergien setzen. Das machte der neue Mann an der Spitze deutlich: Lars Tellmann übernimmt die Geschäftsführung am 1. April. Symbolträchtig dabei: Als erster Stadtwerke-Geschäftsführer versieht er seine Aufgabe vom neuen Firmensitz aus, den er gemeinsam mit knapp 40 Mitarbeitern am selben Tag bezieht.

Der „Neue“ verweist denn kurz vor dem Führungswechsel auch auf die weithin als Signal zu verstehende „selbstverständlich[e]“ PV-Anlage auf dem Dach der neuen Stadtwerke-Zentrale. Und: „Der Anteil von Naturstrom am Gesamtgeschäft liegt bei zehn Prozent. Das wollen wir deutlich ausbauen“.

Ein weiterer Schwerpunkt der neuen Ägide: Das Vorantreiben der Digitalisierung. Auch dabei helfe der Neubau, denn „technisch [war nicht] viel mehr möglich als am alten Standort“. Viele Kundenkontakte liefen heute online. Ein Vertragsabschluss am Computer dürfe nicht länger als 15 Minuten dauern. „Auch über die sozialen Medien werden wir die Bürgerinnen und Bürger in Zukunft intensiver ansprechen.“

www.stadtwerke-hattingen.de

Hattingen: Verstärkt Akzente auf Grünstrom


ASEW im Dialog 2019: 30 Jahre Arbeit für die Stadtwerkewelt

Energieaudits: Fortbildungspflicht für Auditoren

Regionalstrom: Infoseminar für Stadtwerke

EEG: EuGH kassiert Beihilfeurteil

Klimaschutz I: Verkehrskommission ohne Klimaschutz-Konsens

Klimaschutz II: Klimakabinett tagt erstmals im April

LNG: Kabinett beseitigt Hürden

Akkufertigung: Förderaufruf gut angenommen

Hattingen: Verstärkt Akzente auf Grünstrom

Schwerte: Gemeinsam abgesichert

Bruchsal: Die Stadt e-mobil machen

Bamberg: Spenden für 23 Einrichtungen

Emissionen: Weltweit neuer Rekord

PV-Ausbau I: Deckel kommt in Sicht

PV-Ausbau II: Boom bei Speichern

Windkraft: UBA contra Mindestabstandsregel


zurück