Ratingen: SPD strebt Anteilsrückkauf an

(vom 28.10.2019)

Die Ratinger SPD-Fraktion hat sich mit dem Haushaltsplanentwurf 2020 befasst. Das Ergebnis: „Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind in Summe und auf Sicht sehr erfreulich und das Ergebnis auch [von] von der SPD mitgeprägten Entscheidungen der letzten Jahre“. Daraus entspringt eine Idee: Die Stadtwerke Ratingen sollen bald wieder komplett in städtischer Hand liegen.

Aktuell hält die Stadt Ratingen 75,23 Prozent der Anteile, 24,77 Prozent gehören innogy. Die SPD sieht in dem seinerzeitigen Verkauf an innogy einen „Fehler der Vergangenheit“, den es zu korrigieren gelte. Nur wenn die Stadt wieder wirklich alleine „Herr im eigenen Haus ist“, könne sie mit ihren Stadtwerken Umwelt- und Strukturpolitik auch wirksam machen.

www.stadtwerke-ratingen.de

Ratingen: SPD strebt Anteilsrückkauf an


EU-Gericht: Preiszonentrennung rechtswidrig

Ratingen: SPD strebt Anteilsrückkauf an

E-Mobilität: Reichweite von 2.400 Kilometern?

GEG: Bundeskabinett verabschiedet Entwurf

SEOimpuls: Online-Unterstützung für Stadtwerke


zurück