Icon: EWärmeG

Bis zum Jahr 2050 will die Bundesregierung einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand realisieren. Baden-Württemberg ist hier Vorreiter und hat mit dem Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) bereits vor dem Bund eine entsprechende gesetzliche Regelung erlassen. lm Fokus der Projektgemeinschaft stehen die sich hieraus ergebenden Möglichkeiten. Neben dem Erfahrungsaustausch besteht das Ziel darin, gemeinsam Leitfäden, Checklisten und White-Label-Unterlagen zu erarbeiten.

EWärmeG

EWärmeG

Aufgaben und Ziele

  • Wie können Angebote & Dienstleistungen von Stadtwerken aussehen?
  • Erfüllungsoptionen bei der Sanierung
  • Der Sanierungsfahrplan: Wie sieht ein entsprechendes Stadtwerke-Angebot aus?
  • Lohnen sich Anschluss-Dienstleistungen und Kooperationsmodelle?

Aktuelle Themen

  • Diskussion zum Stand der Umsetzung in den Stadtwerken
  • Rechtliche Fragestellungen rund um das EWärmeG
  • Erfüllungsoptionen und geeignete Produkte und Dienstleistungen (z.B. Sanierungsfahrplan) für Stadtwerke
  • Kooperationsmodelle
  • Fragen an Vertrieb und Marketing

Termine 2018

NN

Ansprechpartner Friedemann Reuschel

Friedemann Reuschel (M.A.)
Projektmanager Geschäftsfeldentwicklung
EDL-Plattform frieda
Telefon: 0221 / 931819 -14