BG

Digitalisierung: Knackpunkt Fachkräftemangel

Digitalisierung ist eine Notwendigkeit für jedes Unternehmen. Doch der Mangel an Fachkräften bremst das Voranschreiten in vielen mittelständischen Unternehmen in Deutschland. Das geht aus einer Befragung von Mittelständlern im Auftrag der Unternehmensberatung Ernst & Young hervor. Demnach findet jedes fünfte Unternehmen nicht genug Personal, um den Bereich auszubauen. Die Folge: Keine oder zu wenig Investitionen in die Digitalisierung des eigenen Geschäfts. Es ist zumindest der in der Umfrage am häufigsten genannte Grund. Darauf folgen fehlendes eigenes Know-how sowie fehlende Finanzmittel.

Der Mittelstandsexperte bei Ernst & Young, Michael Marbler, nennt dieses Ergebnis ein „Alarmsignal“. Er sieht vor allem kleinere Firmen in der Gefahr, in eine Abwärtsspirale zu geraten. Ihnen fehle oft das Geld, um Produktion oder Vertrieb zu digitalisieren, und zudem hätten sie es noch schwerer, auf einem leer gefegten Arbeitsmarkt die dafür benötigten Fachleute zu finden. „Wenn ihnen das Geld und das Personal fehlen, müssen sie kreativer werden, um trotzdem mit der Entwicklung Schritt zu halten“.

Ernst & Young hat bundesweit 2.000 Unternehmen mit einer Mitarbeiterzahl zwischen 30 und 2.000 sowie einem Umsatz zwischen 20 Millionen und einer Milliarde Euro befragen lassen. Etwa drei Viertel sehen die Digitalisierung dabei grundsätzlich als Chance. Je stärker aber die Ausrichtung dem Wachstum gilt, desto größer sei auch die Rolle, die digitale Technik spiele. Zudem werde das Thema Digitalisierung in großen Untenehmen stärker gewichtet als in kleinen.

Unterschiede zeigen sich auch branchenspezifisch und regional. Eine große Rolle spielt Digitalisierung in der Energie- und Wasserversorgung, in Transport und Verkehr sowie Handel. Im Bundesländervergleich zeigt sich, dass in Berlin Digitalisierung für 43 Prozent eine sehr große Rolle spielt, in Thüringen sind es dagegen nur acht Prozent.

Ansprechpartner
Michael Kreusch
0221.931819-20
kreusch@asew.de

 



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< Oktober 2018 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 1 2 3 4 5 6 7
41 8 9 10 11 12 13 14
42 15 16 17 18 19 20 21
43 22 23 24 25 26 27 28
44 29 30 31
Heute: 19. Oktober 2018

Newsletter