BG

Nürnberg: Neues Leben für alte Batterien

Die N‑ERGIE Aktiengesellschaft ist an einem Projekt beteiligt, das alten Batterien zu neuem Glanz verhelfen soll: Die Second-Life-Anwendung nutzt dabei gebrauchte Batterien aus Elektrofahrzeugen, die für die weitere Verwendung im Mobilitätsbereich nicht mehr genügend Ladekapazität aufweisen. Im fränkischen Wendelstein werden diese als Energiespeicher künftig Primärregelleistung bereitstellen. Die Anlage wird dabei gemeinsam von der N-ERGIE-Tochter N-ERGIE Regenerativ GmbH, der Gemeindewerk Wendelstein Bürgerkraftwerk GmbH und dem französischen Kraftwerksspezialisten Framatome errichtet.

Die 84 gebrauchten Batterien aus Elektroautos haben eine Kapazität von 500 Kilowatt. Laut N-ERGIE sei die Integration kompletter Batterien aus Elektrofahrzeugen zu einer stationären Einheit Neuland. Deshalb übernimmt Framatome das technische Konzept sowie die Steuerung der Ein- und Ausspeisung.

N-ERGIE wird mit der Anlage künftig Primärregelleistung vermarkten. Spätestens im Juni soll sie am Netz sein.

www.n-ergie.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< April 2018 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
13 1
14 2 3 4 5 6 7 8
15 9 10 11 12 13 14 15
16 16 17 18 19 20 21 22
17 23 24 25 26 27 28 29
18 30
Heute: 20. April 2018

Newsletter