BG

Stifte stiften: Rund 4 Kilo gehen auf die Reise

Weil die ASEW künftig sämtliche Kommunikations- und Administrationstätigkeiten ausschließlich digital abwickelt, stellte sich die Frage, was mit dem noch verbliebenen Büromaterial geschehen soll. Ein Teil fand den Weg zu verschiedenen Bekannten und Verwandten, die Masse der Schreiberäte aber befindet sich auf dem Weg in ein besseres Leben: Die Initative www.stifte-stiften.de stattet mit diesen Kinder und Schulklassen weltweit aus, insbesondere in Afrika und Asien. „Ein Bleistift oder Kugelschreiber ist für uns etwas völlig Alltägliches, über das wir uns kaum mehr Gedanken machen“, sagt ASEW-Geschäftsführerin Daniela Wallikewitz. „Das ist aber weltweit beileibe nicht die Regel. In vielen Ländern sind Stifte teuer und damit gerade für Schulkinder wertvoll. Mit dem Geld, das Familien für einen Stift ausgeben müssen, kann ein Kind in vielen Teilen Afrikas einen Tag lang essen. Auch deshalb freue ich mich, dass die ASEW über diesen einfachen Weg Kindern dabei hilft, den sprichtwörtlichen ‚Ernst des Lebens‘ mit unserer kleinen Hilfe ein kleines Stück leichter anzugehen.“

Die bisherige Bilanz von Stifte stiften kann sich durchaus sehen lassen: Fast 116.000 Buntstifte, mehr als 30.000 Bleistifte, 5.700 Radiergummis und über 73.000 Kugelschreiber gingen neben weiteren Tausenden Mäppchen, Schulranzen, Spitzern, Linealen und Scheren auf die Reise in glückliche Schulkinderhände. Ein Gewicht von fast 4.300 Kilogramm bringen diese auf die Waage. Und zumindest knapp vier Kilogramm verstauben nun nicht mehr in den Schubladen der ASEW-Geschäftsstelle, sondern zaubern bald ein kleines Lächeln auf Kindergesichter.

Ansprechpartner
Robert Grossmann
0221.931819-19
grossmann@asew.de

 



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< September 2018 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
35 1 2
36 3 4 5 6 7 8 9
37 10 11 12 13 14 15 16
38 17 18 19 20 21 22 23
39 24 25 26 27 28 29 30
Heute: 21. September 2018

Newsletter