BG

E-world energy & water 2017: Digitalisierung als Schwerpunkt

Die E-world energy & water konnte auch 2017 mit neuen Bestwerten punkten. Mit 710 Ausstellern (ein Plus von 9,2 Prozent) aus 30 Nationen warfen in diesem Jahr so viele Unternehmen wie noch nie ein Licht auf die Zukunft der Energiebranche. Rund 25.000 Fachbesucher (+4 Prozent) interessierten sich für Trends und Neuigkeiten rund um Energieerzeugung und Wasserversorgung. .

Laut Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen, komme auf der E-world der Markt zusammen. 77 Prozent der Fachbesucher seien zudem „Entscheider, vorwiegend von Energieversorgungsunternehmen, Dienstleistern Industrieunternehmen und Stadtwerken, und direkt an Einkäufen und Beschaffungen [...] beteiligt.“ Dr. Niels Ellwanger, Vorstand der con|energy AG, zufolge mache die Beteiligung aller großen Aussteller, zahlreicher Newcomer und auch der Politik deutlich, dass sich in Essen alljährlich die Branche treffe. Hier „werden die Themen gesetzt“.

Einen deutlichen Schwerpunkt bildeten in diesem Jahr Herausforderungen sowie Chancen der Digitalisierung. Insbesondere das Thema intelligente Messsysteme lag dabei im Fokus vieler Gespräche und Präsentationen. Folgerichtig war denn auch der Bereich Smart Energy mit 150 sich präsentierenden Unternehmen einer der größten in Essen. Gespräche und Diskussionen drehten sich hier vor allem um die möglichst effiziente Vernetzung und Steuerung von Stromerzeugung, Speichersystemen und Verbrauchern.

Die ASEW setzte vor Ort Akzente mit Angeboten zu Mieterstrom-, PV- und Wärmelösungen. In zahlreichen Gesprächen am gemeinsamen Stand mit VKU, ZfK und ICG konnten entsprechende Unterstützungsleistungen interessierten Mitarbeitern von Energieversorgungsunternehmen nahegebracht werden. Auch das ASEW-Angebot zu Energieeffizienz-Netzwerken stieß auf großes Interesse. Hier konnten auch die Mitarbeiter der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke weiterhelfen, die erstmals in Essen vertreten waren.

Die nächste E-world energy & water findet vom 6. bis 8. Februar 2018 in Essen statt.

Ansprechpartner
Tanja Kriesten
0221.931819-23
kriesten@asew.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< November 2017 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
44 1 2 3 4 5
45 6 7 8 9 10 11 12
46 13 14 15 16 17 18 19
47 20 21 22 23 24 25 26
48 27 28 29 30
Heute: 17. November 2017

Newsletter