BG

Projektgemeinschaften: EWärmeG im Fokus

Bis zum Jahr 2050 will die Bundesregierung einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand realisieren. Baden-Württemberg ist hier Vorreiter und hat bereits vor einer bundesdeutschen Lösung sein Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) auf den Weg gebracht.

Das Bundesland ist damit zudem der einzige deutsche Bundesstaat mit einer gesetzlichen Regelung für Altbauten. Denn das EWärmeG schreibt einen Anteil von 15 Prozent des Wärmebedarfs durch erneuerbare Energien auch bei der Erneuerung der Heizung vor. Hierfür gibt es verschiedene Erfüllungsoptionen, neben dem Rückgriff auf erneuerbare Energien etwa eine verbesserte Gebäudedämmung oder Ersatzmaßnahmen wie den Sanierungsfahrplan.

Hierauf baut die ASEW mit der neuen Projektgemeinschaft EWärmeG auf. Die Auftaktveranstaltung findet am 21. März 2018 in Ettlingen statt.

Ziel ist, den Austausch zwischen Stadtwerken in der Region anzuregen und diese fester zu vernetzen. Die Projektgemeinschaft diskutiert unter anderem, wie das Angebot eines Sanierungsfahrplans aussehen könnte. Welche Erfüllungsoptionen, Anschluss-Dienstleistungen und Kooperationsmodelle lohnen sich? Neben dem reinen Erfahrungsaustausch sollen auch gemeinsam Leitfäden, Checklisten und White-Label-Unterlagen zur Unterstützung der Arbeit im Stadtwerk erarbeitet werden.

Bei Interesse an einer Mitarbeit in der Projektgemeinschaft melden Sie sich bitte bis zum 16. Februar 2018 an.

Ansprechpartner
Robert Grossmann 
0221.931819-19
grossmann@asew.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< Juni 2018 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 1 2 3
23 4 5 6 7 8 9 10
24 11 12 13 14 15 16 17
25 18 19 20 21 22 23 24
26 25 26 27 28 29 30
Heute: 22. Juni 2018

Newsletter