BG

Stuttgart: Roller-Sharing läuft gut

Diesen Sommer haben sich bereits über 3.000 Kunden bei stella-sharing, dem E-Roller-Projekt der Stadtwerke Stuttgart GmbH, angemeldet. Wie der Technische Geschäftsführer der Stadtwerke, Olaf Kieser, sagte, wollten 3.000 Stuttgarter mit E-Rollern emissionsfrei durch die Stadt fahren. Dies sei ein schöner Erfolg für die Stadtweke und eine gute Nachricht für die verkehrsbelastete Stadt.

Etwa 65 Prozent aller Kunden hätten sich über die Webseite registriert, alle anderen nutzten den Service des Stadtwerke-Kundencenters. Bisher waren alle Roller-Fahrer mehr als 45.000 Kilometer in Stuttgart unterwegs. Da die Roller mit Ökostrom der Stadtwerke geladen werden, konnten so 3,3 Tonnen Kohlendioxid vermieden werden. „Wir freuen uns, dass stella-sharing so gut ankommt und ein Beitrag zu einer ökologischen, flexiblen und bezahlbaren E-Mobilität in Stuttgart ist“. Das entlaste die Landeshauptstadt auch ein wenig von den negativen Folgen des Auto- und Lkw-Verkehrs.

Mit dem Start in die Saison 2017 wurde die Fahrzeugflotte auf 75 Roller aufgestockt. Zudem wurde der sogenannte Zuhause-Bereich vergrößert. Das ist das Gebiet, in dem Nutzer die E-Roller mieten, abstellen und aufladen können.

www.stadtwerke-stuttgart.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< Juli 2017 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 1 2
27 3 4 5 6 7 8 9
28 10 11 12 13 14 15 16
29 17 18 19 20 21 22 23
30 24 25 26 27 28 29 30
31 31
Heute: 21. Juli 2017

Newsletter