BG

BAFA: Keine Umweltprämie für Tesla

Der Platzhirsch in Sachen E-Mobilität hat in Deutschland einen Rückschlag erlitten. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat entschieden, den Umweltbonus für das Tesla Model S, sofern das Fahrzeug vor dem 6. März 2018 erworben wurde, zurückzufordern bzw. künftig abzulehnen.

Der Grund liegt in den Richtlinien für die Gewährung des Umweltbonus. Demnach sind Elektroautos nur dann förderfähig, wenn das jeweilige Basismodell zum Zeitpunkt des Kaufs oder Leasings zu einem Netto-Listenpreis von maximal 60.000 Euro bestell- und lieferbar war. Laut BAFA hätten sich jedoch im Herbst Hinweise verdichtet, „dass das Basismodell des ‚Tesla Model S‘ nicht – wie angeboten – ausgeliefert werden konnte. Das Modell musste daher am 30. November 2017 von der Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge gestrichen werden“.

Betroffen sind rund 800 Förderanträge, die bereits bewilligt wurden, sowie rund 250 Verfahren, die zunächst zurückgestellt wurden und nun abgelehnt werden. In einer Stellungnahme erklärte Tesla, man werde gegen die BAFA-Entscheidung Berufung einlegen. Bis zu einer Klärung werde Tesla den staatlichen Anteil des Umweltbonus für Kunden übernehmen.

www.bafa.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< Juli 2018 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 1
27 2 3 4 5 6 7 8
28 9 10 11 12 13 14 15
29 16 17 18 19 20 21 22
30 23 24 25 26 27 28 29
31 30 31
Heute: 19. Juli 2018

Newsletter