BG

Bielefeld: Start für flächendeckendes Breitbandangebot

Spätestens 2030 soll ganz Bielefeld an Glasfaserstränge angebunden sein. Die Stadtwerke Bielefeld GmbH stecken dafür insgesamt 280 Millionen Euro in die Verlegung von Glasfaser und den Aufbau eines flächendeckenden Breitbandnetzes. Wie die Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK) in ihrem Morning-Briefing berichtet, haben im Stadtteil Sudbrack kürzlich die ersten Bauarbeiten für dieses Großprojekt begonnen.

Der Hausanschluss ist dabei laut Stadtwerken für Eigentümer kostenfrei. Allerdings müssen Sie sich dann bis Ende des Monats hierfür entscheinden. Wie Stadtwerke-Geschäftsführer Martin Uekmann sagte, lohne sich dies durchaus, da ab dem 1. August für den Anschluss Kosten von etwa 1.300 Euro anfallen.

Die Stadtwerke wollen die Arbeiten im Stadtteil in acht bis neun Monaten beenden, ganz Bielefeld soll dann in spätestens zwölf Jahren erschlossen sein. Laut dem Projektverantwortlichen Ingo Kröpke sei dies „wohl das größte Infrastrukturprojekt, das die Stadtwerke in den letzten Jahrzehnten zu bewältigen hatten“.

www.stadtwerke-bielefeld.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< Juli 2018 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 1
27 2 3 4 5 6 7 8
28 9 10 11 12 13 14 15
29 16 17 18 19 20 21 22
30 23 24 25 26 27 28 29
31 30 31
Heute: 13. Juli 2018

Newsletter