BG

Genossenschaften: Anzahl stark gestiegen

Die Zahl der „Energie-Genossenschaften“ hat in den vergangenen Jahren erheblich zugenommen. Darauf verweist die Universität Kassel in einer Studie, die im Rahmen des Projekts „klimaGEN“ entstand. Demnach wuchs die Zahl innerhalb von fünf Jahren von 642 auf 928 – ein Zuwachs von 44,5 Prozent.

Die Mitgliederbasis dieser Genossenschaften ist dabei durchaus solide. Etwa 185.000 Menschen waren 2015 Mitglied einer Energiegenossenschaft. Dabei wurden diese deutlich von privater Seite initiiert (zu gut 68 Prozent), Kooperationen zwischen Kommunen, Stadtwerken und regionalen Unternehmen sind eine weitere Genossenschaftssäule (16 Prozent), während Banken (5 Prozent) eher die Ausnahme bilden.

Hinsichtlich derGeschäftsmodelle konzentrieren sich die Genossenschaften vor allem auf den Betrieb von Anlagen zur regenerativen Stromerzeugung (59 Prozent) sowie den Aufbau von Nahwärmenetzen (19 Prozent). Auch wenn das Tema E-Mobilität bei den Genossenschaften ebenfalls zunimmt, waren 2015 doch nur zwei Prozent der Energie-Genossenschaften hier aktiv.

Ansprechpartner
Christian Esseling
0221.931819-31
esseling@asew.de

 



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< Juli 2018 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 1
27 2 3 4 5 6 7 8
28 9 10 11 12 13 14 15
29 16 17 18 19 20 21 22
30 23 24 25 26 27 28 29
31 30 31
Heute: 13. Juli 2018

Newsletter