BG

ASEW erweitert PV-Angebot

PV-Angebote für Endkunden sind trotz der stetig gesunkenen EEG-Vergütung weiterhin ein attraktiver Bestandteil des Portfolios kommunaler Energieversorger. Denn in Form eines nach Eigenverbrauch optimierten Modells rechnen sich PV-Lösungen nach wie vor wirtschaftlich. Die ASEW unterstützt Stadtwerke seit letztem Jahr mit einer modularisierten White Label-Lösung. Diese wird nun um interessante Andockpunkte für weitere Folgedienstleistungen erweitert. 

Rund um einen eigenen PV-Rechner als Vertriebsinstrument ermöglicht das PV-Paket der ASEW künftig auch die Nachrüstung von PV-Bestandsanlagen durch Solarstromspeicher, die Einbindung von Wärmepumpen als konstante Verbraucher zur Erhöhung des Eigenverbrauchs sowie die Einbeziehung der Ladeinfrastruktur von E-Mobilitätsangeboten. 

Darüber hinaus erarbeitet die ASEW aktuell auch ein Peer-to-Peer-Modell, das etwa Flatrateangebote für Endkunden ermöglicht. Wer bereits Nutzer der ASEW-PV-Lösung ist, hat am 24. Mai 2017 bei einer exklusiven Veranstaltung in Tübingen die Gelegenheit, mehr zu den Möglichkeiten der erweiterten PV-Lösung zu erfahren.

Ansprechpartner
Samy Gasmi
0221.931819-13
gasmi@asew.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< Juli 2017 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 1 2
27 3 4 5 6 7 8 9
28 10 11 12 13 14 15 16
29 17 18 19 20 21 22 23
30 24 25 26 27 28 29 30
31 31
Heute: 21. Juli 2017

Newsletter