BG

Ausschreibungen I: Entwurf für KWK-Ausschreibungen

Das Bundeswirtschaftsministerium hat einen Referentenentwurf zur Ausschreibung von KWK-Anlagen mit einer Leistung zwischen einem und 50 Megawatt veröffentlicht. Bereits am 1. Dezember 2017 soll die erste Ausschreibung mit einem Leistungsvolumen von 100 Megawatt abgeschlossen sein.

Der Entwurf sieht jährlich zwei Ausschreibungstermine zum 1. Juni sowie zum 1. Dezember mit einem Volumen von je 100 Megawatt vor. Ab 2018 werden davon 25 Prozent für innovative KWK-Systeme reserviert; dieser Anteil steigt bis 2021 sukzessive auf 32,5 Prozent. Maximal werden 7 Cent bei konventioneller und 12 Cent je Kilowattstunde bei innovativer KWK für höchstens 30.000 bzw. 45.000 Vollbenutzungsstunden vergütet.

Die Bioenergieverbände und der Deutsche Bauernverband wiesen darauf hin, dass die Bioenergie in vielerlei Hinsicht einen hochwertigen Beitrag zu innovativen KWK-Systemen leisten könne. Allerdings können die Verbände nicht nachvollziehen, warum das BMWi die Anrechnung von erneuerbaren Brennstoffen auf den Mindestanteil erneuerbarer Wärme verbieten will. Um echte Innovationen anzureizen, sollten Projektierer einen möglichst großen wirtschaftlichen und technischen Gestaltungsspielraum bei der Konzeption ihrer KWK-Systeme erhalten.

www.bmwi.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< September 2017 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
35 1 2 3
36 4 5 6 7 8 9 10
37 11 12 13 14 15 16 17
38 18 19 20 21 22 23 24
39 25 26 27 28 29 30
Heute: 21. September 2017

Newsletter