BG

Ludwigsburg: Förderung für Fernwärmenetz

Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim GmbH setzen auf Fernwärme. Das zahlt sich aus: Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter, übergab kürzlich einen Förderbescheid. Durch das kommunale Modellvorhaben wird eine der größten Solarthermie-Anlagen in Deutschland mit einer Kollektorfläche von über 10.000 Quadratmetern errichtet und an ein Fernwärmenetz angeschlossen. Anlagen dieser Größe sind in Deutschland bisher noch kaum verbreitet. Die Staatssekretärin betonte, dass, um beim Klimaschutz voranzukommen, neueste Technologien auf innovative Weise angewandt werden müssten. „Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim zeigen, dass es in der kommunalen Infrastruktur hohe Potenziale für den Klimaschutz gibt.“

Der Zusammenschluss mehrerer Wärmenetze in Ludwigsburg zu einem Verbund bietet große Effizienzpotenziale. Dadurch werden allein die Treibhausgas-Emissionen um rund 40 Prozent reduziert. Rund fünf Kilometer Fernwärmeleitungen werden für den Anschluss der Solarthermie-Anlage und den Netzverbund in den kommenden drei Jahren verlegt. Im Rahmen des Projektes wird der bestehende vorwiegend erneuerbar betriebene Ludwigsburger Fernwärmeverbund mit einem großen Wärmespeicher verbunden. Die Förderung über 10,4 Millionen Euro erfolgt aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI).

www.swlb.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< Juli 2017 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 1 2
27 3 4 5 6 7 8 9
28 10 11 12 13 14 15 16
29 17 18 19 20 21 22 23
30 24 25 26 27 28 29 30
31 31
Heute: 21. Juli 2017

Newsletter