BG

Osterholz: Künftig nur noch Grünstrom

Die Osterholzer Stadtwerke GmbH & Co. KG liefern sämtlichen Kunden ab sofort nur noch Ökostrom. Zum 1. Oktober wurden alle Tarife entsprechend umgestellt. Ausgenommen sind lediglich Kunden in der Grundversorgung.

Der Stromabsatz soll zudem die Energiewende regional voranbringen. Deshalb ist ein Zuschlag von 0,025 Cent je Kilowattstunde eingepreist. Dieser fließt in einen eigenen Fördertopf. Dem Stadtwerke-Geschäftsführer Christian Meyer-Hammerström zufolge kämen so nach Unternehmensschätzungen über 10.000 Euro im Jahr zusammen. „Damit werden wir jährlich im Rahmen eines Wettbewerbs regionale Projekte fördern, die dem Klimaschutz dienen.“ Kunden dürften so mit über die genaue Verwendung bestimmen.

Im Netzgebiet der Stadtwerke sind aktuell über 1.500 Anlagen in Betrieb, die Energie aus regenerativen Quellen gewinnen. Die Stadtwerke selbst betreiben unter anderem drei Solaranlagen in Ritterhude und Lilienthal, an denen sich Bürger dieser Gemeinden beteiligen können. Seit 2012 gehört den Stadtwerken zudem bereits ein Anteil an einem Bremer Windpark. Sechs Blockheizkraftwerke, eine davon mit Biogas aus Gülle betrieben, sowie eine Brennstoffzelle für das eigene Verwaltungsgebäude runden das regenerative Portfolio der Stadtwerke ab.

www.osterholzer-stadtwerke.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< Oktober 2018 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 1 2 3 4 5 6 7
41 8 9 10 11 12 13 14
42 15 16 17 18 19 20 21
43 22 23 24 25 26 27 28
44 29 30 31
Heute: 19. Oktober 2018

Newsletter