BG

Konstanz: Pilot-PV-Anlage abgebaut

Die Stadtwerke Konstanz GmbH haben sich mit einer kleinen Feierstunde von einem Pilotprojekt verabschiedet: Das Solarkraftwerk auf dem Dach der Entsorgungsbetriebe Konstanz wurde nach Ende der Laufzeit abgebaut.

Stadtwerke-Geschäftsführer Kuno Werner betonte in seiner kurzen Ansprache, dass die PV-Anlage die erste Bürger-Beteiligungsanlage in Konstanz gewesen sei. „Um dieses Pionierprojekt haben uns viele Städte beneidet.“

Die Photovoltaikanlage mit einer Gesamtleistung von 63 kWp sollte bei der Inbetriebnahme 1997 regenerative Energien voranbringen und zugleich der Solarforschung an Universität und Fachhochschule Schwung geben. Insgesamt beteiligten sich 106 Anteilseigner mit rund 562.000 Euro; die PV-Anlage produzierte mehr als 840.000 Kilowattstunden. 

Trotz dieses Rückbaus setzen die Stadtwerke weiterhin stark auf Photovoltaik. In 18 eigenen PV-Anlagen mit einer kumulierten Leistung von 1.930 kWp investierten die Stadtwerke rund 2,5 Millionen Euro. Vier Anlagen mit insgesamt 233 kWp Leistung sind zudem im Rahmen des eigenen Mieterstrommodells im letzten Jahr in Betrieb gegangen.

www.stadtwerke-konstanz.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< Oktober 2017 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
39 1
40 2 3 4 5 6 7 8
41 9 10 11 12 13 14 15
42 16 17 18 19 20 21 22
43 23 24 25 26 27 28 29
44 30 31
Heute: 19. Oktober 2017

Newsletter