BG

Markt für Kleinwindkraftanlagen entwickelt sich rasant

Die World Wind Energy Association (WWEA) hat neue Marktzahlen zur weltweiten Entwicklung der Kleinwindkraft-Branche veröffentlicht. Demnach ist die installierte Kapazität 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 10,9 Prozent gewachsen. Nach der WWEA-Definition gelten als Kleinwindanlagen alle Windkraftanlagen mit einer Leistung bis 100 Kilowatt. Für Ende 2014 ergibt sich eine Gesamtanlagenzahl von 945.000.

Da der Markt gerade hier stark segmentiert und damit unübersichtlich ist, veröffentlich das Kleinwindkraft-Portal seinen Kleinwind-Marktreport. Dieser soll helfen, das Angebot transparenter zu machen und die Spreu vom Weizen zu trennen. Der Report listet empfehlenswerte Windanlagen auf, die in Deutschland angeboten werden. Laut Patrick Jüttemann vom Kleinwindkraft-Portal sei das Interesse gerade bei privaten und gewerblichen Betreibern von Photovoltaik-Anlagen an ergänzenden Kleinwindanlagen groß, da sie eine perfekte Ergänzung für die Stromerzeugung im Herbst und Winter seien. Kleinwindkraftanlagen werden in unmittelbarer Nähe des Verbrauchers zur Deckung der Eigenversorgung installiert. In Deutschland werden über 200 dieser Kleinwindräder angeboten. Der Kleinwind-Marktreport 2016 umfasst 97 Kleinwindrad-Modelle von 30 Herstellern. Acht Hersteller werden das erste Mal vorgestellt. Erstmals wurden auch vertikale Windkraftanlagen aufgenommen. Die kleinste Nennleistung beträgt 12 Watt, die höchste 100 Kilowatt.

 

Ansprechpartner
René Dittrich
0221.931819-31
dittrich@asew.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< Oktober 2017 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
39 1
40 2 3 4 5 6 7 8
41 9 10 11 12 13 14 15
42 16 17 18 19 20 21 22
43 23 24 25 26 27 28 29
44 30 31
Heute: 16. Oktober 2017

Newsletter