BG

Wärme: Steigender Bedarf

Der Wärmebedarf in Deutschland ist 2015 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, wurden im Jahr 2015 rund 157 Milliarden Kilowattstunden Heizenergie in Fernwärmenetze eingespeist, das sind 4,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Anstieg ging im Wesentlichen auf die gegenüber dem sehr milden Vorjahr etwas kühlere Witterung und den damit verbundenen höheren Wärmebedarf insbesondere bei den privaten Haushalten zurück.

Dieser Trend bietet kommunalen Energieversorgern gute Anknüpfungspunkte für eigene Energiedienstleistungen. Diese gewährleisten die Installation effizienter Heizungsanlagen bei interessierten Kunden und verstärken zugleich die Kundenbindung. Auch Neukunden lassen sich so für Leistungen von Stadtwerken akquirieren. In Form von Pachtmodellen ermöglichen Stadtwerke auch solchen Kunden die Installation effizienter Heizungstechnik, die die Investitionen nicht selbst erbringen können.

Eine gute Möglichkeit stellen hier auch Angebote zu einem Brennstoffzellenprodukt dar. Mit diesen adressieren Energieversorger vor allem solche Kunden, die eine innovative Dienstleistung suchen. Gerade als elegante Lösung zur gleichzeitigen Produktion von Strom und Wärme sind Brennstoffzellen prädestiniert.

Unser BaFin-geprüfter Mustervertrag für Brennstoffzellenprodukte entstand im Rahmen der Arbeitsgruppe Brennstoffzelle. Der Vertrag wird ASEW-Mitgliedern kostenfrei bereitgestellt. Darüber hinaus läuft seit Frühjahr eine Kooperation mit SOLIDpower. Als Ergebnis erhalten ASEW-Mitglieder deutlich vergünstigten Zugang zur BlueGEN-Brennstoffzelle. Die Teilnahme an einer laufenden Sammelbestellung wurde kürzlich bis zum 30. Juni 2017 (Frist für die Inbetriebnahme: 31. August 2017) verlängert.

Zudem nimmt die Regionalveranstaltung „Brennstoffzellenprodukt für Stadtwerke“ am 18. Januar 2017 in Heinsberg das Thema Brennstoffzellen in den Fokus und betrachtet mögliche Einsatzschwerpunkte, stellt Best Practices vor und gibt Hinweise für den Vertrieb.

 

Ansprechpartnerin
Sarah Scholz
0221.931819-28
scholz@asew.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< Oktober 2018 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 1 2 3 4 5 6 7
41 8 9 10 11 12 13 14
42 15 16 17 18 19 20 21
43 22 23 24 25 26 27 28
44 29 30 31
Heute: 19. Oktober 2018

Newsletter