BG

Ingolstadt: Eigener E-Mobilitätstarif

Umweltbewusste Autofahrer, die elektrisch unterwegs sind, bekommen ab Februar von den Stadtwerken Ingolstadt GmbH einen eigenen Privatkundentarif, der sich IN-Strom mobil nennt. Stadtwerke-Geschäftsführer Matthias Bolle zufolge wolle man damit dem Trend zur Elektromobilität Rechnung tragen. Aktuell betreiben die Stadtwerke sechs Ladesäulen in Ingolstadt. Im vergangenen Jahr gab es knapp 3.000 „Ladevorgänge“, davon allein im Dezember fast 500. Stadtwerke-Pressesprecher Andreas Schmidt sagte, hier zeige sich der Einfluss der e-tron-Modelle. Die Dichte an A3-Hybridfahrzeuge hätte spürbar zugenommen.

Der neue Tarif liegt im Arbeitspreis bei 26,29 Cent pro Kilowattstunde, im Grundpreis bei 12,80 Euro pro Monat. Damit ist er zwischen dem gebräuchlichsten Kundentarif Spar-IN-strom (25,99 Cent) und dem reinen Ökotarif IN-strom aquavolt (26,71 Cent) angesiedelt. Wie Stadtwerke-Geschäftsführer Bolle erklärt, habe man sich aus Umwelterwägungen bewusst für Ökostrom entschieden. Deshalb sei der Preis auch etwas höher.

Kunden erhalten gratis eine Ladekarte, mit der deutschlandweit an allen Stationen des Stadtwerke-Verbunds ladenetz.de „getankt“ werden kann. Nach eigenen Angaben stellt ladenetz.de derzeit rund 500 Ladepunkte zur Verfügung, die auch über eine App abrufbar sind. Bei den Ingolstädter Stadtwerken gibt es momentan rund 150 Kunden mit Ladekarte. 

 

www.sw-i.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< Oktober 2017 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
39 1
40 2 3 4 5 6 7 8
41 9 10 11 12 13 14 15
42 16 17 18 19 20 21 22
43 23 24 25 26 27 28 29
44 30 31
Heute: 17. Oktober 2017

Newsletter