BG

Speyer: Erste Solarblume in Rheinland-Pfalz

Die Stadtwerke Speyer GmbH (SWS) haben eine „smartflower“ installiert. Dabei handelt es sich nach SWS-Angaben um die erste ihrer Art in Rheinland-Pfalz. Eine „smartflower“ entfaltet nach dem Stand der Sonne ihre Solarkollektorflächen ähnlich einer Blume. Rund 15.000 Euro wurden in die Anlage investiert, die nach Angaben des Erfinders 40 Prozent mehr Leistung als Dachkollektoren bringen soll. Die Leistung der „smartflower“ entspricht einer Vier-Kilowattpeak-Dachanlage, durchschnittlich 3.500 Kilowattstunden Sonnenstrom pro Jahr soll sie einfahren.

Wie SWS-Geschäftsführer Wolfgang Bühring betont, handle es sich um eine überschaubare Investition für die Stadtwerke, um Erfahrungen mit einer neuen Technologie zu sammeln. Über kurz oder lang soll diese dann Kunden als weiteres Produkt zur Förderung von erneuerbaren Energien angeboten werden. Gleichwohl müsse man momentan im Rahmen der anstehenden EEG-Novelle von unsicheren Zeiten bezüglich der weiteren Zukunft erneuerbarer Energien in Deutschland sprechen. Zumindest das Land Rheinland-Pfalz habe aber bereits signalisiert, die erneuerbaren Energien weiterhin in bekanntem Maße zu fördern.

Während das Bestreben der Errichtung eines großen Windparks aktuell ruht, konnte die Solarblume problemlos angebracht werden. Indes: „Da sie keine Dachanlage ist, profitiert sie nicht vom EEG“. Der erzeugte Strom soll in die Ladestation für Elektromobile sowie in das Betriebsgebäudenetz eingespeist werden. Generell handle es sich um eine symbolträchtige Einrichtung: „Was der Stern für Mercedes Benz ist, ist die 'smartflower' für die Stadtwerke.“

 

www.sws.speyer.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< Juli 2017 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 1 2
27 3 4 5 6 7 8 9
28 10 11 12 13 14 15 16
29 17 18 19 20 21 22 23
30 24 25 26 27 28 29 30
31 31
Heute: 21. Juli 2017

Newsletter