BG

VKU-Hauptgeschäftsführerin neue BVÖD-Präsidentin

VKU-Hauptgeschäftsführerin Katherina Reiche ist zur Präsidentin des Bundesverbandes Öffentliche Dienstleistungen (BVÖD) gewählt worden. Anlässlich der BVÖD-Mitgliederversammlung wurde das Präsidium neu gewählt. Dabei wurde Reiche neue BVÖD-Präsidentin. Reiche betonte, der öffentliche Dienstleistungssektor sei durch seine tägliche Arbeit Garant für die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands, stelle die notwendigen Infrastrukturen bereit und übernehme Verantwortung für die Bürger.

Auch an der Spitze des Verbands kommunaler Unternehmen gibt es eine Personalie zu vermelden: Ab 1. Januar 2016 übernimmt der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling das Amt des VKU-Präsidenten. Der jetzige Präsident Ivo Gönner gibt sein Amt nach drei Jahren ab, er kandidiert nicht noch einmal als Ulmer Oberbürgermeister. Ebling ist Jurist und seit 2012 Mainzer Oberbürgermeister. Seit 2014 ist er auch Mitglied des Präsidiums des Deutschen Städtetages. Ebling zufolge seien die kommunalen Unternehmen Garant für das Funktionieren des Wirtschaftsstandortes Deutschland. Zentrale Aufgabe bleibe die Gestaltung eines Rahmens, in dem die Unternehmen erfolgreich und nachhaltig arbeiten könnten. Konkret gehe es dabei auch um die Ausgestaltung der Energiewende.

 

Ansprechpartner
Daniela Wallikewitz
0221.931819-16
wallikewitz@asew.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< November 2017 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
44 1 2 3 4 5
45 6 7 8 9 10 11 12
46 13 14 15 16 17 18 19
47 20 21 22 23 24 25 26
48 27 28 29 30
Heute: 17. November 2017

Newsletter