BG

Heizungs-Effizienzlabel: Impuls für den Vertrieb nutzen

Der Bundesrat hat in seiner letzten Sitzung das Gesetzgebungs-Verfahren zum „nationalen Effizienzlabel für Heizungsaltanlagen“ abgeschlossen. Damit wird eine weitere Maßnahme aus dem Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) umgesetzt. Die Einführung eines Effizienzlabels für Heizungsaltanlagen soll Verbraucher animieren, alte ineffiziente Heizungsanlagen auszutauschen. Zusätzlich dient es zur Heranführung der Verbraucher an das Thema Energieberatung. Das Effizienzlabel wird am 01. Januar 2016 in Kraft treten.

Nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums sind etwa 13 Millionen Heizkessel älter als 15 Jahre. Ein Drittel aller deutschen Heizkessel ist sogar älter als 20 Jahre. Die Austauschrate von aktuell drei Prozent pro Jahr soll durch das Heizungslabel um jährlich 20 Prozent steigen. Es geht also um einen jährlichen Markt von aktuell fast 460.000 Geräten. 

Viele Deutsche nutzen ihre alten Heizkessel auch deshalb so lange, da Aufrüstung bzw. Neuanschaffung mit größeren Investititonen verbunden sind. Genau diese Gruppe sprechen Stadtwerkeangebote zu Contractingmodellen an. Hiermit realisieren Kunden eine effiziente, im Betrieb kostengünstige Heizung, ohne die Investitionskosten schultern zu müssen. Die ASEW unterstützt Stadtwerke mit Beratungsleistungen zum Aufbau des Geschäftsfeldes Contracting. Unseren Mitgliedern bieten wir zudem einen kostenlosen Mustervertrag zum Wärmeliefercontracting mittels Mikro-BHKW.

 

Ansprechpartner
Sarah Scholz
0221.931819-28
scholz@asew.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< September 2017 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
35 1 2 3
36 4 5 6 7 8 9 10
37 11 12 13 14 15 16 17
38 18 19 20 21 22 23 24
39 25 26 27 28 29 30
Heute: 21. September 2017

Newsletter