BG

IT-Sicherheit: ASEW unterstützt Stadtwerke

Die Vernetzung vieler Bereiche unserer modernen Gesellschaft nimmt immer mehr an Fahrt auf. Damit nimmt aber zugleich die Angreifbarkeit der Netzwerke zu. Vor allem kritische Infrastrukturen, also auch Strom- und Gasnetze, bedürfen dabei einer besonderen Wachsamkeit. Mit Inkrafttreten des IT-Sicherheitsgesetzes und der Veröffentlichung des IT-Sicherheitskatalogs liegen die Anforderungen für die Sicherheit kritischer Infrastrukturen vor.

Betreiber von Gas- und Stromnetzen sind betroffen. Sie müssen bis 30. November 2015 einen Ansprechpartner IT-Sicherheit inklusive Kontaktdaten benennen. „Das Thema ist für Stadtwerke also hochaktuell“, sagt David Schymczyk, Kunden- und Produktmanager der ASEW. „Viele Fragen stellen sich derzeit. Um ein Forum für Diskussionen zu schaffen und eine Plattform zum Austausch zu bieten, gründet die ASEW den Arbeitskreis IT-Sicherheit. Dieser steht Interessierten offen, um Fragen zu klären und Lösungen zu erarbeiten.“

Die ASEW beteiligt sich am IT-Sicherheitsforschungsprojekt SIDATE. Als Diskussions- und Arbeitsplattform  hat sich zudem der Arbeitskreis IT-Sicherheit konstituiert. Hier erhalten die beteiligten Stadtwerke Unterstützung bei der Umsetzung der Anforderungen zur IT-Sicherheit. Gemeinsam werden in diesem Rahmen verschiedene Arbeitsunterlagen, zum Beispiel zur Analyse des bestehenden IT-Sicherheitsniveaus, entwickelt. Die Auftaktveranstaltung fand Anfang November statt, das nächste Treffen des Arbeitskreises ist für März 2016 geplant. Interessenten, die im Arbeitskreis sowie im Forschungsprojekt mitwirken wollen, sind herzlich zur Teilnahme wie Mitarbeit eingeladen.

Energieversorger sollten sich zudem bereits jetzt auf die Anforderungen der angedachten Informationssicherheitsmanagementsyteme (ISMS) vorbereiten. Ein erster Schritt ist die Benennung des geforderten Ansprechpartners IT-Sicherheit. Die ASEW unterstützt beim Aufbau der entsprechenden Kompetenzen. Ein dreitägiger Lehrgang vermittelt das Rüstzeug, das man als IT-Sicherheitsbeauftragter benötigt. Zudem bietet die ASEW Unterstützung, um den Stand der IT-Sicherheit im Unternehmen zu evaluieren und die ISMS-Implementierung zu begleiten. Dazu ist ein dreistufiges Vorgehen anzuraten: Mit einem Workshop wird das Thema IT-Sicherheit im Stadtwerk erschlossen. Die hier gesammelten Daten bilden die Basis für anstehende Entscheidungen und Maßnahmen. Es folgt die konkrete Bestandsanalyse des IT-Sicherheitsniveaus und schließlich die ISMS-Implementierung. 

Mit dem ASEW-Arbeitskreis IT-Sicherheit unterstützt die ASEW darüber hinaus langfristig beim Thema IT-Sicherheit. Der Arbeitskreis wurde im Rahmen des Forschungsprojektes SIDATE konstituiert und dient als Plattform zur Unterstützung bei der Umsetzung der gesetzlichen IT-Sicherheitsanforderungen. Gemeinsam werden verschiedene Arbeitsunterlagen, etwa zur Analyse des bestehenden IT-Sicherheitsniveaus, entwickelt. Die Projektergebnisse kommen so dem gesamten Netzwerk zugute.

 

Ansprechpartner:
David Schymczyk
0221.931819-14
schymczyk@asew.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< Juni 2017 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 1 2 3 4
23 5 6 7 8 9 10 11
24 12 13 14 15 16 17 18
25 19 20 21 22 23 24 25
26 26 27 28 29 30
Heute: 27. Juni 2017

Newsletter