BG

Deutsche sparen sich die Heizung

Die Deutschen sind zum Start der Heizperiode weiterhin im Energiesparmodus. Nach einer aktuellen YouGov-Studie schaltet aktuell nur knapp jeder Fünfte bereits die Heizung an. Die meisten (34 Prozent) machen es sich zu Hause eher mit einer warmen Decke gemütlich. Auch die bevorzugte Wohlfühltemperatur in den eigenen vier Wänden ist eher niedrig: Die Hälfte der Befragten fühlt sich bei 19 bis 21 Grad am wohlsten, über 24 Grad gilt dies nur für drei Prozent der Deutschen.

Auf diesem allgemeinen Spartrend lässt sich vertrieblich aufbauen. Ein Grund für die Zurückhaltung beim Heizen dürfte im sparsamen Verbrauch von Heizmaterial zu finden sein. Immerhin sind laut Bundeswirtschaftsministerium rund dreizehn Millionen deutsche Heizungen älter als fünfzehn Jahre – und siebzig Prozent aller Heizungen arbeiten höchstens mit Effizienzklasse C. Viele Deutsche nutzen ihre „alten Schätzchen“, da Aufrüstung bzw. Neuanschaffung mit größeren Investititonen verbunden sind.

Genau diese Gruppe sprechen Stadtwerkeangebote zu Contractingmodellen an. Hiermit realisieren Kunden eine effiziente, im Betrieb kostengünstige Heizung, ohne die Investitionskosten schultern zu müssen. Die ASEW unterstützt Stadtwerke mit Beratungsleistungen zum Aufbau des Geschäftsfeldes Contracting. Unseren Mitgliedern bieten wir zudem einen kostenlosen Mustervertrag zum Wärmeliefercontracting mittels Mikro-BHKW.

 

Ansprechpartner
Sarah Scholz
0221.931819-28
scholz@asew.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< September 2017 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
35 1 2 3
36 4 5 6 7 8 9 10
37 11 12 13 14 15 16 17
38 18 19 20 21 22 23 24
39 25 26 27 28 29 30
Heute: 21. September 2017

Newsletter