BG

EEG-Umlage: Kundenbindungsmaßnahmen intensivieren

Die ersten Umlagen zur Förderung der erneuerbaren Energien für 2017 stehen fest. Die Tendenz weist hier wie auch in den vergangenen Jahren deutlich aufwärts. Größter Posten ist die EEG-Umlage. Diese zieht um knapp acht Prozent an auf 6,88 Cent je Kilowattstunde.

Da dies Preisanpassungen wahrscheinlicher macht, ist eine frühzeitige Information der eigenen Kunden wichtig. Denn diese genießen bei Preisanpassungen ein Sonderkündigungsrecht gemäß § 41 Absatz 3 EnWG. Dieses gilt explizit auch dann, wenn die Anpassung des Strompreises exakt die Steigerungen bei den Umlagen wiedergibt.

Die ASEW unterstützt Sie mit einer großen Bandbreite an Angeboten, um Kundenabwanderung zu vermeiden:

  • Unser Rechnungserklärer hilft Kunden beim Verständnis der eigenen Rechnung. Die ASEW-Erklärfilme schlüsseln zeitgemäß und unterhaltsam die genaue Strompreiszusammensetzung auf.
  • Über unser Muster-Anschreiben informieren Sie Ihre Kunden zu den anstehenden Anpassungen der Umlagen und Aufschläge – und bereiten so mögliche damit verbundene Preisanpassungen vor.
  • Die Postbeilage „Ihr Strompreis“ schlüsselt die Höhe aller Umlagen auf. Die Beilage wird auf Wunsch auf besonders leichtem Luftpostpapier gedruckt – das spart Portokosten.
  • Bieten Sie Kunden Energiedienstleistungen, die langfristig effizienter sind. Mit PV-Lösungen etwa helfen Sie Ihren Kunden, die EEG-Umlage zu sparen.

 

Ansprechpartner
Andrea Wachter
0221.931819-15
wachter@asew.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< Juni 2017 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 1 2 3 4
23 5 6 7 8 9 10 11
24 12 13 14 15 16 17 18
25 19 20 21 22 23 24 25
26 26 27 28 29 30
Heute: 27. Juni 2017

Newsletter