BG

Osterholz: Positive Bilanz zum fünften Geburtstag

Die Osterholzer Stadtwerke GmbH & Co. KG haben zum fünften Geburtstag viel Lob der regionalen Wirtschaft erhalten. Der Bremer Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Rudolf Hickel sagte auf einem Empfang für regionale Vertreter aus Wirtschaft und Politik, das Unternehmen habe sich in einer Zeit mit vielen Herausforderungen immer mehr von einem Stadt- zu einem Kreiswerk entwickelt.

Die Osterholzer Stadtwerke waren 2010 durch Fusion der Gemeindewerke Lilienthal, der Gemeindewerke Ritterhude und der Stadtwerke Osterholz-Scharmbeck entstanden. Neben den drei Kommunen ist auch Bremen über die swb Vertrieb Bremen GmbH Anteilseigner der Osterholzer Stadtwerke.

Mit rund 37 Millionen Euro wurde rund die Hälfte der Bilanzsumme in den letzten fünf Jahren investiert. Neben dem Erwerb von Stromnetzen standen vor allem Investitionen in die Versorgungssicherheit im Mittelpunkt. Die Osterholzer Stadtwerke sind für die Gesellschafter eine ertragreiche Beteiligung: Eine Umsatzsteigerung von etwa 15 Prozent gegenüber den einzelnen Vorgängergesellschaften ist die Bilanz der letzten fünf Jahre.

In den kommenden Jahren soll vor allem die Kooperation mit Sparkasse und Volksbank ausgebaut werden. Diese bildet die Grundlage für den Ausbau von Service und Kundennähe in vier weiteren Gemeinden des Landkreises. Aus den ehemaligen Stadt- und Gemeindewerken soll so immer mehr ein Kreiswerk mit starker kommunaler Verankerung entstehen.

 

www.osterholzer-stadtwerke.de



zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< Juni 2017 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 1 2 3 4
23 5 6 7 8 9 10 11
24 12 13 14 15 16 17 18
25 19 20 21 22 23 24 25
26 26 27 28 29 30
Heute: 22. Juni 2017

Newsletter