BG

ASEW veröffentlicht Jahresbericht 2011: Größtes Stadtwerke-Effizienznetzwerk zieht positive Bilanz

(vom 09.05.2012)
Die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung im VKU (ASEW) blickt positiv auf das Geschäftsjahr 2011 zurück. „Wir haben im vergangenen Jahr wichtige Impulse setzen können, damit sich die Stadtwerke für die aktuellen und kommenden Herausforderungen der Energiebranche wappnen können – vor allem im Hinblick auf neue Rahmenbedingungen wie die EU-Energieeffizienz-Richtlinie“, so der Vorsitzende des ASEW-Leitausschusses Wolfgang Bühring sowie ASEW-Geschäftsführerin Vera Litzka im gemeinsamen Vorwort des Jahresberichts. 

Die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung im VKU (ASEW) blickt positiv auf das Geschäftsjahr 2011 zurück. „Wir haben im vergangenen Jahr wichtige Impulse setzen können, damit sich die Stadtwerke für die aktuellen und kommenden Herausforderungen der Energiebranche wappnen können – vor allem im Hinblick auf neue Rahmenbedingungen wie die EU-Energieeffizienz-Richtlinie“, so der Vorsitzende des ASEW-Leitausschusses Wolfgang Bühring sowie ASEW-Geschäftsführerin Vera Litzka im gemeinsamen Vorwort des Jahresberichts.

So bietet die ASEW seit Oktober 2011 ihren Mitgliedsunternehmen etwa mit combigreen ein neues Vertriebskonzept an, mit dem Stadtwerke ihren Kunden ohne größeren Aufwand zu einem Mikro-Blockheizkraftwerk verhelfen können. Denn die Stadtwerke erhalten von der ASEW alles, was zum umgehenden Vertriebsstart des attraktiven Contracting-Angebotes notwendig ist, etwa Musterverträge und ein umfassendes Marketingpaket. Darüber hinaus hat die ASEW 2011 ihr Ökostrom-Angebot erweitert. „Mit watergreen+ können Stadtwerke den immer anspruchsvolleren Kunden ein 100-prozentiges Ökostromprodukt mit Zusatznutzen bieten“, sagt ASEW-Geschäftsführerin Vera Litzka. Denn watergreen+ („watergreen plus“) ist mit dem renommierten ok-power-Label zertifiziert. Dieses verlangt, dass mindestens ein Drittel des erzeugten Stroms aus neuen Anlagen stammt, die nicht älter sind als sechs Jahre. Auf diese Weise wird zum Bau weiterer Ökostromanlagen angeregt.

Weiteres Highlight der ASEW-Arbeit im Jahr 2011: das Engagement beim europäischen Projekt ChangeBest, bei dem neue Energieeffizienz-Dienstleistungen für Energieunternehmen in insgesamt 50 Feldtests auf ihre Praxistauglichkeit und ihren Nutzen hinsichtlich neuer Rahmenbedingungen geprüft wurden. Dass bereits viele Stadtwerke innovative Wege gehen, um bei ihren Kunden die Energieeffizienz-Potenziale zu heben, zeigt die ASEW ebenfalls in ihrem diesjährigen Bericht. „In einem „Best-Practice-Teil“ stellen wir Dienstleistungen und Strategien von Mitgliedsunternehmen vor, mit denen sich auch andere Stadtwerke für künftige Verpflichtungen rüsten können“, so Vera Litzka. Auf diese Weise können alle Mitgliedsunternehmen vom Know-how in unserem Netzwerk profitieren.“

Der Jahresbericht ist ab sofort auf den Internetseiten der ASEW zum Download erhältlich. zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< Oktober 2018 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 1 2 3 4 5 6 7
41 8 9 10 11 12 13 14
42 15 16 17 18 19 20 21
43 22 23 24 25 26 27 28
44 29 30 31
Heute: 19. Oktober 2018

Newsletter