BG

Bundeswirtschaftsministerium fördert Projekt mit ASEW-Beteiligung

(vom 01.12.2014)

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) fördert das Projekt „SmartLive: Nachhaltige Innovationsentwicklung im Living Lab für Smart Home/Smart Energy“. Die Förderung erfolgt im Rahmen der Initiative „Einfach intuitiv – Usability für den Mittelstand“ des BMWi. Die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung im VKU (ASEW) beteiligt sich an dem Projekt, einer Kooperation der Universität Siegen und anderer Partner.

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) fördert das Projekt „SmartLive: Nachhaltige Innovationsentwicklung im Living Lab für Smart Home/Smart Energy“. Die Förderung erfolgt im Rahmen der Initiative „Einfach intuitiv – Usability für den Mittelstand“ des BMWi. Die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung im VKU (ASEW) beteiligt sich an dem Projekt, einer Kooperation der Universität Siegen und anderer Partner.

Hauptziel des Projektes „SmartLive“ ist es, intelligente und zuverlässige Steuerungs- und Feedbacklösungen für Smart Home in Produktlinien zu gießen, die auch den Anforderungen und Interessen von klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU) genügen. Für die ASEW geht es vor allem um die Wissensverbreitung im Stadtwerkenetzwerk sowie die Entwicklung innovativer Dienstleistungskonzepte. Gerade aktuell ist der Ausbau neuer Geschäftsfelder für Stadtwerke essenziell. SmartLive hilft ASEW-Mitgliedern dabei, Smart Home-Angebote für Letztverbraucher zu optimieren und zu erweitern.

„Die Projektergebnisse sollen aus ASEW-Sicht langfristig dabei helfen, unsere Mitglieder bei der Umsetzung möglicher, zukünftiger gesetzlicher Vorgaben zu unterstützen“, meint Stefan Schulze-Sturm, ASEW-Projektkoordinator für SmartLive. „Die entwickelten Lösungen können etwa im Falle weiterer Einsparverpflichtungen für eine aktive Nachhaltigkeitsstrategie eingesetzt werden. SmartLive zielt auch auf die Entwicklung intuitiv bedienbarer Smart Home-Lösungen, die der Steigerung des Komforts und der Befriedigung von Sicherheitsbedürfnissen sowie der Energieverbrauchs- und damit Kostenoptimierung dienen. Wir als ASEW haben deshalb ein hohes Interesse daran, diese Möglichkeiten unseren Mitgliedsunternehmen zugänglich zu machen, bevor sie ihren innovativen Charakter verlieren.“ Die ASEW wird fortlaufend über den Projektstatus berichten.
 
ASEW-Profil

Die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) ist ein Fachverband, dem bundesweit über 270 kommunale Versorgungsunternehmen angehören. Die ASEW wurde 1989 als Arbeitsgemeinschaft im Verband kommunaler Unternehmen (VKU) mit dem Ziel gegründet, eine rationelle, sparsame und umweltschonende Energie- und Ressourcenverwendung zu fördern. Die ASEW berät und unterstützt ihre Mitglieder in diesen Bereichen und entwickelt für sie innovative Produkte und Dienstleistungen, die zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen. Das Portfolio der ASEW umfasst Produkte für den Vertrieb, Kundenberatung, Seminare, Informationstage und Qualifizierungsangebote sowie eine Kunden- und Fördermittelberatung.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartner: Markus Edlinger
Tel.: 0221 / 93 18 19-21
E-Mail: edlinger@asew.de

zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< November 2017 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
44 1 2 3 4 5
45 6 7 8 9 10 11 12
46 13 14 15 16 17 18 19
47 20 21 22 23 24 25 26
48 27 28 29 30
Heute: 17. November 2017

Newsletter