BG

Mietrechtsnovelle bremst Energie-Contracting aus ASEW und weitere Verbände üben in Stellungnahme Kritik

(vom 14.06.2012)
Wie sieht die Zukunft von Wärme-Contracting-Angeboten aus? Die Antwort auf diese Frage ist eng verbunden mit der Mietrechtsnovelle, zu der am 23. Mai 2012 ein neuer Regierungsentwurf vorgelegt wurde. Der neue Entwurf weist gegenüber dem letzten Referentenentwurf vom 25. Oktober 2011 nur marginale Veränderungen auf – und wird daher erneut von der ASEW und weiteren Verbänden aufgrund hinderlicher Auswirkungen auf das Energie-Contracting kritisiert.

Wie sieht die Zukunft von Wärme-Contracting-Angeboten aus? Die Antwort auf diese Frage ist eng verbunden mit der Mietrechtsnovelle, zu der am 23. Mai 2012 ein neuer Regierungsentwurf vorgelegt wurde. Der neue Entwurf weist gegenüber dem letzten Referentenentwurf vom 25. Oktober 2011 nur marginale Veränderungen auf – und wird daher erneut von der ASEW und weiteren Verbänden aufgrund hinderlicher Auswirkungen auf das Energie-Contracting kritisiert.

In einer Stellungnahme begrüßen die beteiligten Verbände ASEW, AFGW, BDEW, BKWK, VfW, VKU und ZVEI zwar grundsätzlich die von der Bundesregierung ausgegebenen Ziele für die energetische Modernisierung des Gebäudebestands, allerdings werde der aktuelle Regierungsentwurf den energiepolitischen Anforderungen der Bundesregierung nicht ausreichend gerecht.

Denn: Der gegenwärtige Entwurf der Mietrechtsnovelle sieht unter anderem vor, dass sich ein Energie-Contracting nicht auf die Warmmiete niederschlagen dürfe. Damit hemmt der Entwurf eindeutig die flächendeckende Nutzung innovativer Technologien im Bereich der professionellen Anlagenführung.

Die ASEW hatte sich bereits kurz nach Veröffentlichung des neuen Entwurfs zur Mietrechtsnovelle Ende Mai geäußert. Mit der beiliegenden Stellungnahme schließen sich nun auch weitere Verbände dem Standpunkt der ASEW an.

Die komplette Stellungnahme haben wir dieser Pressemitteilung beigefügt. Für Fragen und zusätzliche Erläuterungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


ASEW-Profil
Die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) ist ein Fachverband, dem bundesweit über 270 kommunale Versorgungsunternehmen angehören. Die ASEW wurde 1989 als Arbeitsgemeinschaft im Verband kommunaler Unternehmen (VKU) mit dem Ziel gegründet, eine rationelle, sparsame und umweltschonende Energie- und Ressourcenverwendung zu fördern. Die ASEW berät und unterstützt ihre Mitglieder in diesen Bereichen und entwickelt für sie innovative Produkte und Dienstleistungen, die zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen. Das Portfolio der ASEW umfasst Produkte für den Vertrieb, Kundenberatung, Seminare, Informationstage und Qualifizierungsangebote sowie eine Kunden- und Fördermittelberatung.


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartner: Oliver Blaha
Tel.: 0221 / 93 18 19-21
E-Mail: blaha@asew.de
www.asew.de

 

zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< September 2018 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
35 1 2
36 3 4 5 6 7 8 9
37 10 11 12 13 14 15 16
38 17 18 19 20 21 22 23
39 24 25 26 27 28 29 30
Heute: 24. September 2018

Newsletter