BG

Stadtwerke-Netzwerk zu EU-Mitteilung: ASEW begrüßt Bekenntnis zu erneuerbaren Energien

(vom 30.10.2012)

Das Stadtwerke-Netzwerk für Energieeffizienz und erneuerbare Energien ASEW begrüßt in einer heute erschienen Stellungnahme die Absicht der Europäischen Kommission, auch in Zukunft für die notwendige Stabilität für den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien zu sorgen. In der am 06. Juni 2012 erschienen Mitteilung „Erneuerbare Energien: ein wichtiger Faktor auf dem europäischen Energiemarkt“ hatte die Kommission aufgezeigt, wie die erneuerbaren Energien in Zukunft weiter in den Binnenmarkt integriert werden sollen und einen Ausblick zu geplanten Aktivitäten gegeben. 

Das Stadtwerke-Netzwerk für Energieeffizienz und erneuerbare Energien ASEW begrüßt in einer heute erschienen Stellungnahme die Absicht der Europäischen Kommission, auch in Zukunft für die notwendige Stabilität für den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien zu sorgen. In der am 06. Juni 2012 erschienen Mitteilung „Erneuerbare Energien: ein wichtiger Faktor auf dem europäischen Energiemarkt“ hatte die Kommission aufgezeigt, wie die erneuerbaren Energien in Zukunft weiter in den Binnenmarkt integriert werden sollen und einen Ausblick zu geplanten Aktivitäten gegeben.

In der heute veröffentlichten Stellungnahme unterstützt die ASEW die Bestrebungen der Kommission, den Ausbau der erneuerbaren Energien in Europa weiter voranzutreiben und die Grundlage dafür zu legen, dass die Energieerzeugung aus regenerativen Quellen zügig wettbewerbsfähig wird. „Allerdings weist die ASEW in diesem Zusammenhang auch darauf hin, dass die erneuerbaren Energien in der Europäischen Union auch langfristig einen Vorrang behalten sollten, um das Ziel der hauptsächlichen Versorgung aus erneuerbaren Quellen zu erreichen“, sagt ASEW-Geschäftsführerin Vera Litzka. Die finanzielle Unterstützung müsse, so Vera Litzka weiter, auch zukünftig unter besonderer Beachtung wirtschaftlicher Aspekte sowie Netzstabilitätsaspekten weiterhin punktuell gewährleistet sein. 

Darüber hinaus spricht sich die ASEW in ihrer Stellungnahme dafür aus, dass die EU ein verbindliches Ausbauziel für die Zeit nach 2020 festlegt und ihre Erneuerbare-Energien-Ziele enger mit ihren Zielen für die Minderung von Treibhausgasemissionen und der Verbesserung der Energieeffizienz verzahnt. Zudem gelte es, den Fokus für den Ausbau der erneuerbaren Energien nicht nur auf Großprojekte zu legen, sondern auch kleinere Projekte – etwa auf lokaler Ebene – zu unterstützen.

Die gesamte Stellungnahme kann auf den Internetseiten der ASEW heruntergeladen werden.

 

ASEW-Profil
Die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) ist ein Fachverband, dem bundesweit über 270 kommunale Versorgungsunternehmen angehören. Die ASEW wurde 1989 als Arbeitsgemeinschaft im Verband kommunaler Unternehmen (VKU) mit dem Ziel gegründet, eine rationelle, sparsame und umweltschonende Energie- und Ressourcenverwendung zu fördern. Die ASEW berät und unterstützt ihre Mitglieder in diesen Bereichen und entwickelt für sie innovative Produkte und Dienstleistungen, die zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen. Das Portfolio der ASEW umfasst Produkte für den Vertrieb, Kundenberatung, Seminare, Informationstage und Qualifizierungsangebote sowie eine Kunden- und Fördermittelberatung.


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartner: Oliver Blaha
Tel.: 0221 / 93 18 19-21
E-Mail: blaha@asew.de
www.asew.de

 

zurück

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

Mitgliederbereich 

<< September 2018 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
35 1 2
36 3 4 5 6 7 8 9
37 10 11 12 13 14 15 16
38 17 18 19 20 21 22 23
39 24 25 26 27 28 29 30
Heute: 24. September 2018

Newsletter