Verordnung zum Spitzenausgleich erschienen: ASEW berät Stadtwerke zum Thema Energiemanagementsysteme

(vom 09.08.2013)

Diese Woche ist die lang erwartete Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) in Kraft getreten, die die Nachweisführung für den energie- und stromsteuerlichen Spitzenausgleich des produzierenden Gewerbes regelt. Das Stadtwerke-Netzwerk ASEW berät seine Mitglieder zu den Anforderungen, die zu erfüllen sind, um weiterhin vom Spitzenausgleich zu profitieren und unterstützt die Stadtwerke dabei entsprechende Angebote für Geschäftskunden zu entwickeln.

Die endgültige Fassung der SpaEfV präzisiert die Inhalte des Referentenentwurfs vom 10. Juni 2013. Eine wesentliche Änderung ist, dass Unternehmen, die dazu verpflichtet sind ein Energiemanagementsystem (EnMS) nach DIN EN ISO 50001einzuführen, während der Übergangsphase nicht – wie ursprünglich angenommen – auf  die alternativen Systeme zurückgreifen dürfen, sondern in diesem Jahr noch weitere Punkte der Norm erfüllen müssen. Neben der Ermittlung und Bewertung der genutzten Energiequellen, müssen die betroffenen Unternehmen rechtliche und sonstige Anforderungen berücksichtigen. Für das Jahr 2014 sollen weitere Einflussfaktoren ermittelt werden und für die identifizierten Verbräuche soll eine Wesentlichkeitsbewertung durchgeführt werden. Außerdem ist in 2013 eine Dokumentenprüfung ausreichend für Unternehmen, die für die Implementierung den vertikalen Ansatz*  wählen; eine Vor-Ort-Prüfung ist nicht erforderlich.

Das am Mittwoch veröffentliche Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) schafft zusätzlich finanzielle Anreize zur Implementierung eines EnMS speziell  für Unternehmen, die nicht vom Spitzenausgleich profitieren. Das Programm gewährt einen Zuschuss für eine Erstzertifizierung oder ein Energiecontrolling. Auch Investitionen in Messtechnik und Software sind förderbar. Anträge können ab dem 15. August 2013 beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt werden.

 „Die Neuregelungen zum Spitzenausgleich und die Einführung von Energiemanagementsystemen stellen Stadtwerke vor komplexe Aufgaben, bei denen die ASEW ihre Mitglieder unterstützen will. Dafür haben wir unseren Bereich der Stadtwerke-Beratung ausgebaut“, sagt ASEW-Geschäftsführerin Daniela Wallikewitz. Die Beratungsleistungen der ASEW umfassen unter anderem die Beratung zur strategischen Positionierung hinsichtlich des Themas Energiemanagementsysteme, Marketing- und Vertriebsstrategien für Geschäftskunden-Angebote, sowie Informations-Veranstaltungen und mehrtägige Fortbildungen.

Weitere Informationen zu den Dienstleistungen der ASEW zum Thema Energiemanagementsysteme finden Sie unter www.asew.de.


ASEW-Profil
Die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) ist ein Fachverband, dem bundesweit über 270 kommunale Versorgungsunternehmen angehören. Die ASEW wurde 1989 als Arbeitsgemeinschaft im Verband kommunaler Unternehmen (VKU) mit dem Ziel gegründet, eine rationelle, sparsame und umweltschonende Energie- und Ressourcenverwendung zu fördern. Die ASEW berät und unterstützt ihre Mitglieder in diesen Bereichen und entwickelt für sie innovative Produkte und Dienstleistungen, die zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen. Das Portfolio der ASEW umfasst Produkte für den Vertrieb, Kundenberatung, Seminare, Informationstage und Qualifizierungsangebote sowie eine Kunden- und Fördermittelberatung.


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartner: Oliver Blaha
Tel.: 0221 / 93 18 19-21
E-Mail: blaha@asew.de



* Vertikaler Ansatz: Erklärung der Geschäftsführung zur Einführung eines Energiemanagementsystems, Benennung eines  Energiebeauftragten, Einführung eines EnMS inklusive der energetischen Bewerbung gemäß Normkapitel 4.4.3a

 

Ansprechpartner:

Markus Edlinger

E-Mail edlinger@asew.de
Fon 0221 / 93 18 19 - 21
Fax 0221 / 93 18 19 - 9

 Warenkorb

 KEINE ARTIKEL

Mitgliederbereich 

<< September 2018 >>
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
35 1 2
36 3 4 5 6 7 8 9
37 10 11 12 13 14 15 16
38 17 18 19 20 21 22 23
39 24 25 26 27 28 29 30
Heute: 24. September 2018

Newsletter