Logo: chargecloud

E-Mobilität gehört heute selbstverständlich ins Stadtwerke-Portfolio. Bei der Umsetzung entsprechender Angebote unterstützt unser Partner chargecloud.

chargecloud

chargecloud

Seit dem Jahr 2018 befindet sich die ASEW in einer Vertriebskooperation mit der Firma chargecloud. chargecloud ist eine Ausgründung der Gesellschafter RheinEnergie, Mennekes und Powercloud und bietet flexible und moderne Software-as-a-Service-Lösungen zur Verwaltung und Abrechnung von Ladeinfrastruktur für E-Autos, E-Busse und anderen elektrisch angetriebenen Verkehrsmitteln an.

Unternehmen, die die Leistungen von chargecloud nutzen, sind in der Wahl des Herstellers ihrer Ladeinfrastruktur sowie des Strombezugs vollkommen frei. Darüber hinaus können die Produkte der chargecloud modular also unabhängig voneinander gebucht werden. Hierbei handelt es sich beispielsweise um „Ladeinfrastruktur-Management aus der Cloud“, welches Ladesäulenbetreibern herstellerunabhängig alle wichtigen Funktionen zur Überwachung, Steuerung und Fernwartung ihrer Ladeinfrastruktur ermöglicht. Diese Funktionen sind für den Betrieb von öffentlicher Ladeinfrastruktur nicht verzichtbar. Auch die „Kundenverwaltung und Abrechnung“ kann als separates Modul über abgewickelt werden und das, bei voller Flexibilität bezüglich der Tarifgestaltung. Für Spontankunden bietet chargecloud die Möglichkeit, die Zahlung für den Ladevorgang per „Direct Payment“ z.B. per Kreditkarte ohne dauerhafte Vertragsbindung durch einen Ad-Hoc-Zugang durchzuführen. Dies entspricht den Vorgaben der Ladesäulenverordnung. Auch eine moderne „Whitelabel-Smartphone-App“ kann modular zum Service-Paket hinzugebucht werden, um Endkunden Leistungen im Bereich E-Mobilität komfortabel und vor allem mobil zugänglich zu machen. Als abschließendes Modul bietet chargecloud „Flexibles Roaming“ an. So können sich Unternehmen überregional vernetzen und ihren Kunden die Möglichkeit geben, auch in kooperierenden Städten und Landkreisen mit der gleichen App zu laden bzw. den Kunden dieser Regionen die Möglichkeit geben, ihre eigene Ladeinfrastruktur zu nutzen. 

Ansprechpartner Hanno Ahlrichs

Hanno Ahlrichs (M.Sc.)
Projektmanager Geschäftsfeldentwicklung
E-Mobilität & Forschungsprojekte
Telefon: 0221 / 931819 -25

Tank-E

Für Fragen, Probleme und Anregungen von Kunden stellt chargecloud eine 24 Stunden am Tag geschaltete Hotline zur Verfügung, sodass sich Kooperationspartner um das Problemmanagement z.B. von Ladevorgängen nicht selbst kümmern müssen.

Seit 2019 bietet chargecloud darüber hinaus Roller-Sharing an, damit Elektromobilisten eine weitere Möglichkeit haben, schneller und einfacher an ihr Ziel zu kommen. Zusätzlich wird chargecloud zukünftig Unternehmen dabei helfen, öffentliche Ladeinfrastruktur nicht nur zu betreiben, sondern auch zu installieren. Da in diesem Bereich eine Großzahl von Ämtern kontaktiert und Anträgen ausgefüllt werden muss, kann die Expertise von chargecloud in diesem Bereich genutzt werden, um die Abwicklung qualitativ hochwertig erledigen zu lassen und keine elementaren Schritte im Beantragungsprozess zu vergessen.

Als ASEW-Mitglied können alle Leistungen von chargecloud mit einer Ermäßigung von 5 Prozent (bei Neuabschlüssen) genutzt werden. Wenn Sie Fragen haben, wie Sie sich und Ihre Region am besten auf den Antrieb der Zukunft umzustellen können, dann kontaktieren Sie uns gerne!