2021 bricht für die Energiewende die Post-EEG-Ära an. Das heißt mit jedem Jahr endet für mehr und mehr regenerative Erzeugungsanlagen, die bisher über das EEG gefördert werden, die Förderperiode. Damit bietet sich hier ein Betätigungsfeld mit großem Potenzial gerade für Stadtwerke. Unser Workshop zeigt, wie man die Potenziale identifiziert und gezielt mögliche Kunden anspricht.

Post-EEG

Workshop Post-EEG

Ihr Nutzen

  • Überblick über den Stand Post-EEG
  • Potenzial für Angebote vor Ort wird sichtbar gemacht
  • Vorstellung von Plattformen und etablierten Angeboten
  • Best Practices aus dem Netzwerk
Ansprechpartner Christian Esseling

Wirt.-Geogr. (M.A.) Christian Esseling
Projektmanager Vertriebslösungen
Ökoenergieprodukte
Telefon: 0221 / 931819 -31


Der Workshop stellt die vielen Möglichkeiten dar, die sich mit der Statusänderungen zahlreicher Erzeugungsanlagen ergeben. Lassen sich keine wirtschaftlich tragfähigen Anschlussmodelle für die Nutzung finden, droht hier ein großer Kahlschlag der dezentralen Erzeugung durch Rückbau. Die neue Situation bietet aber gerade für Stadtwerke gute Möglichkeiten zur Positionierung mit eigenen Angeboten. Neben den Grundlagen wie etwa der Identifizierung der betreffenden Anlagen erhalten die Teilnehmer Einblick in verschiedenen Möglichkeiten der Post-EEG-Nutzung wie etwa Regionalstrom oder PPAs. Ziel ist es, für die Möglichkeiten zu sensibilisieren und beim Aufbau sowie der Erschließung eines interessanten, neuen Geschäftsfeldes zu unterstützen.